Sponsoren HLV Logo

Block-Fachgespräch Sprint in Buseck

Trotz des parallel laufenden Fußball-Klassikers Frankreich - Italien trafen sich am vergangenen Dienstag achtzehn Trainerinnen und Trainer aus dem Disziplinblock Sprint zum zweiten HLV-Praxisgespräch. Im von Vereinschef Reinhard Böttner optimal hergerichteten Vereinsheim des TV Großen-Buseck nahmen die "Spezialisten für schnelle Beine" den Ball der Ausdauerfraktion auf, die im April den Einstieg dieser neu initiierten Serie von Trainerberatungen übernahm.
In Hinblick auf die jeweiligen Saisonhöhepunkte im Jugendbereich (U20- WM oder Deutsche Jugendmeisterschaften) gaben die Moderatoren Robert Schieferer (HLV-Blockkordinator Sprint) und Manfred Kehm (Leitender Landestrainer HLV) gezielte Fragestellungen zur Trainingsplanung an das Plenum aus, die sehr intensiv und angeregt diskutiert wurden. So gab es in der u.a. mit HLV- Sportwart Michael Siegel, Volker Beck (DLV- Bundestrainer Langsprint/Langhürden)und Dominic Ullrich (HLV Disziplintrainer Kurzsprint) besetzten Trainerrunde einen lebhaften Austausch zur vorbereitenden Wettkampfgestaltung sowie zu den zum jetztigen Zeitpunkt eingesetzten Anteilen und Methoden der Trainingsbereiche Kraft, maximale Schnelligkeit und Schnelligkeitsausdauer.

Sehr aufschlussreich auch die Ausführungen des HLV- Stützpunktrainers Friedberg, Volker Weber, der vor dem Hintergrund der vorhandenen örtlichen Rahmenbedingungen über seine Trainingsplanung mit dem momentan besten deutschen 400m-Läufer im Nachwuchsbereich - Niklas Zender - referierte.

Aufgrund der Fülle von qualifizierten und ausführlichen Beiträgen entschlossen sich die Veranstalter, den ursprünglich geplanten Themenbereich zu geschlechtsspezifischen Unterschieden im Sprinttraining auf den für Herbst geplanten Folgetermin zu verschieben. Interessenten können ein Protokoll sowie Sitzungsunterlagen des Praxisgespräches bei Manfred Kehm unter manfred.kehm@hlv.de abfragen.

 


20.06.2008