Sponsoren HLV Logo

Leichtathletik-DM 2010 nicht in Kassel / Stadt Kassel bewirbt sich für 2011

Kassel (psk). Die Bewerbung der Stadt Kassel zur Ausrichtung der Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 2011 hat am heutigen Donnerstag Oberbürgermeister Bertram Hilgen dem Generalsekretär des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), Frank Hensel, sowie der Präsidentin des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV), Anja Wolf-Blanke, im Kasseler Rathaus übergeben. Dabei unterstrich Hilgen, die Stadt hätte gern die Meisterschaften bereits im nächsten Jahr in einem rundum sanierten Auestadion ausgerichtet, aber die zu erwartenden rechtlichen Unsicherheiten bei der Ausschreibung des Tribünen-Neubaus hätten dazu geführt, die für 2010 vorgesehenen nationalen Meisterschaften an den DLV zurückzugeben.

„Kassel hat uns umfassend informiert und schnell reagiert, somit haben wir noch genügend Zeit die DM 2010 neu zu vergeben. Eine Entscheidung, wo die Titelkämpfe 2010 ausgetragen werden, fällt spätestens auf unserer Präsidiumssitzung Anfang Juli in Ulm“, sagte Frank Hensel.

„Baulich wären wir mit dem Bau der Tribüne rechtzeitig zu den Meisterschaften 2010 fertig geworden, wir sind aber eindringlich von einer im öffentlichen Ausschreibungsrecht versierten Juristin auf die möglichen Risiken aufmerksam gemacht worden“, erklärte der Kasseler Oberbürgermeister. Und um nicht zu spät die Reißleine ziehen zu müssen, habe man in Absprache mit den beiden Leichtathletikverbänden beschlossen, zu einem Zeitpunkt die Ausrichtung der Meisterschaften zurückzugeben, an dem es noch für die Verbände Ausrichtungsalternativen gäbe.

Hilgen dankte Hensel und Wolf-Blanke für ihr Verständnis für die besondere Kasseler Situation und machte deutlich, dass die Zusammenarbeit zwischen dem DLV, dem HLV und der Stadt Kassel ausgezeichnet und von gegenseitigem Verständnis geprägt sei. Nach den Signalen der beiden Sportfunktionäre hoffe er, dass die Stadt Kassel eine realistische Chance habe, wenn es um den Zuschlag für die Ausrichtung der Meisterschaften 2011 gehe.

DLV-Generalsekretär Hensel sowie HLV-Präsidentin Wolf-Blanke erklärten übereinstimmend, sie seien der Stadt Kassel dankbar, dass sie so schnell und umfassend ihre Entscheidung getroffen habe, erst 2011 die Meisterschaften ausrichten zu wollen. So hätten andere Bewerberstädte noch ausreichend Zeit, 2010 die Meisterschaften zu organisieren. Beide kündigten an, die Kasseler Bewerbung für 2011, der sie gute Chancen einräumten, wohlwollend in ihre Gremien einzubringen.

 


30.04.2009