Sponsoren HLV Logo

Turnfestlauf am Pfingstsonntag

Im Rahmen des Deutschen Internationalen Turnfestes – der größten Breitensportveranstaltung der Welt – organisierte der Hessische Leichtathletik-Verband in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Turner-Bund am Pfingstsonntag den Turnfestlauf im Frankfurter Grüneburgpark.
Das setzte zahlreiche fleißige Helfer voraus, die schon Stunden vor Beginn der Veranstaltung in ihren leicht erkennbaren weinroten Shirts mit der Aufschrift „Team Leichtathletik“ und den Logos von HLV und DLV im Park eintrafen. Bei idealem, sonnigem Wetter ging es daran, die Walking- und Lauf-Disziplinen, die um 16 Uhr beginnen sollten, vorzubereiten.

Angefangen von HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke, die sich um die vielen Nachmeldungen im HLV-Zelt kümmerte, über den Geschäftsführer des Verbandes Thomas Seybold, die Breitensportreferentin Andrea Franke und die Geschäftsstellenmitarbeiter Felix Gerbig und Thorsten Kertz waren noch viele weitere Ehrenamtliche bei der Ausgabe der Startnummern und am Informationsstand im Einsatz.

Ab 14 Uhr nahmen die Anmeldungsschlangen zwar zeitweise bedrohliche Längen an, doch mit viel Ruhe und Verständnis konnten die meisten Fragen schnell und souverän beantwortet werden.
In der Zwischenzeit traf ein engagiertes Männer-Team um Gary Timmermann im Start- und Zielbereich die Vorbereitungen für Umkleiden und Getränkeausgabe. Der Sponsor DAK hatte dankenswerterweise acht attraktive Pavillonzelte zur Verfügung gestellt, die als Umkleiden genutzt werden konnten.
Vor dem ersten Startschuss um 16 Uhr begrüßten HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke, Frankfurt-Botschafter Edgar Itt sowie Thomas Seybold die zahlreichen Teilnehmer und wünschten gemeinsam mit dem Streckensprecher allen viel Erfolg und Spaß.
Zuerst starteten die zahlreichen Walker und Nordic-Walker auf die große Walkingmeile (8.480m), dann die Jüngsten mit der halben und ganzen Turnfestmeile über 870 bzw. 1740m. Mit den Läufen über die Doppelmeile (3.860m) und die Ultrameile (8.480m) endete der Wettbewerb. Bei der Doppelmeile aktiv dabei waren auch Edgar Itt, ehemaliger Top-Leichtathlet und Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Seoul 1988, und Karl Eyerkaufer, Turnfest-Botschafter und ehemaliger Deutscher Meister über 1500m sowie ehemaliger Landrat des Main-Kinzig-Kreises.
Im Allgemeinen wurde die Strecke im Grüneburgpark mit ihren geringen Steigungen und Gefällen sehr gelobt. Reizvoll für Walker und Läufer waren die großen Auen und Liegewiesen, von denen viele Frankfurter interessiert das Geschehen beobachteten. Vorbei am Parkcafe und Botanischen Garten waren die Wege, teilweise im Schatten großer Bäume, recht abwechslungsreich und kurvig, durch die Trockenheit manchmal aber auch staubig. Dazwischen lugte immer wieder der „Frankfurter Spargel“ – der Ginnheimer Fernsehturm – als Groborientierung für die Teilnehmer heraus.

Besonders viel Leben herrschte im Start/Zielbereich, wo ein großer Mitmach-Parcours von Turnfesthelfern aufgebaut worden war. Hier standen Spaß und Spiel im Vordergrund.
Im Anschluss an die Läufe nahm HLV-Geschäftsführer Thomas Seybold die Siegerehrungen vor.
Zu dieser Zeit waren die Streckenposten und alle Helferinnen und Helfer schon wieder beim Abbau im Einsatz. Gegen 20 Uhr ging dann für HLV-Organisatoren und -Helfer ihr achtstündiger, fast pausenloser Einsatz zu Ende mit dem schönen Gefühl, eine erfolgreiche Aktion begleitet und für den sanften Gesundheits-Breitensport erfolgreich geworben zu haben.

Im Grüneburgpark kann im Rahmen des Turnfestes noch bis Donnerstag das Lauf-, Walking- und Nordic-Walking-Abzeichen erworben werden. Täglich zwischen 17.30 Uhr und 20 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Ginnheimer Lauftreff und dem Lauftreff ITC Neu-Isenburg.

Christian Andersch
Pressesprecher HLV-Fachbereich Breitensport

 


03.06.2009