Sponsoren HLV Logo

Friedberger Senioren laufen deutschen Rekord

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in Sindelfingen gewann die 4x200-Meter-Staffel der LG OVAG Friedberg-Fauerbach den M40-Titel mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung und verbesserte zudem mit 1:35,37 Minuten den deutschen Rekord aus dem Jahr 2004. Gemeinsam mit den neuen Vereinsmitgliedern Holger Ühlein und Dominic Ullrich - beide starten seit dieser Saison für Friedberg-Fauerbach - setzten sich die Alt-Fauerbacher Bernd Lachmann und Holger Beims gegen die Startgemeinschaften Pfalz-Team und Niedersachsen auf den Plätzen zwei und drei sowie vier weitere Staffeln überlegen durch. Die vier hessischen Sprinter hatten im Vorfeld mit einer Medaille gerechnet, vielleicht sogar mit dem Sieg spekuliert, an die Rekordverbesserung mochte aber niemand so recht glauben.


Dominic Ullrich, Bernd Lachmann, Holger Beims (vorne), Holger Ühlein (hinten), Joachim Zender, Rupert Klopsch, Gerhard Holm, Werner Waschbüsch und Wolf Meier. Foto: privat


„Schließlich sind wir zum ersten Mal in dieser Besetzung gelaufen. Und die Trainingsbedingungen waren wetterbedingt in diesen Winter alles andere als optimal“, sagte Holger Beims. „Aber es zahlt sich aus, dass wir mit Jürgen Speidel und Bernd Dillemuth und den gestarteten vier Athleten jetzt einen Pool von sechs sehr guten Läufern haben.“ Für die Sommersaison hat sich das schnelle Sextett die nächsten Staffeltitel über 4x100 und 4x400 Meter als Ziel gesetzt. „Ob es dann nochmal für einen Rekord reichen wird, wissen wir natürlich nicht. Aber unser Staffelkapitän Bernd Lachmann wird schon dafür sorgen, dass wir richtig motiviert sind.“ Lachmann selbst war im Einzelrennen über 400 Meter natürlich bestens motiviert und holte sich den Titel in 53,24 Sekunden. „Eigentlich eine recht mäßige Zeit. Aber man merkt allen Athleten an, dass sie wetterbedingt nur sehr eingeschränkt trainieren konnten.“ Für einen weiteren Podestplatz der LG OVAG Friedberg-Fauerbach in Sindelfingen sorgten Werner Waschbüsch, Rupert Klopsch, Joachim Zender und Gerhard Holm über 4x200 Meter mit 1:45,99 Minuten und Rang zwei (M 50).

 


24.02.2010