Sponsoren HLV Logo

HLV-Geschäftsführer Thomas Seybold:
20 Jahre sind nicht genug


Thomas Seybold - 20 Jahre HLV Geschäftsführer. Foto: Michael Siegel


Wahrscheinlich wird er überrascht sein, wenn er diesen Beitrag liest, denn Thomas Seybold ist niemand, der viel Aufhebens um seine Person macht. Doch punktgenau am 1. März 2010 muss ein bisschen Öffentlichkeit schon sein, denn der Geschäftsführer des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV) ist genau heute 20 Jahre tätig. 20 Jahre - eine lange Zeit. Drei HLV-Präsidenten sind in diesen zwei Dekaden im Amt gewesen, Erwin Sichmann, Elmar Knappik und Wolfgang Schad, seit Anfang Dezember 2007 arbeitet Seybold vertrauensvoll mit Anja Wolf-Blanke zusammen. „Jeder Präsident im HLV würde scheitern, wenn im Hintergrund nicht Thomas wäre“, sagt sie. Er habe ein unschätzbares Wissen bezüglich aller Aufgabenbereiche des Verbandes und manche Innovation des Verbandes nachhaltig angestoßen. „Seine vorausschauende Planung gepaart mit hoher Sachkenntnis, seine hohe Loyalität und große Einsatzbereitschaft“, schrieb die Präsidentin in ihrem Jahresbericht 2009, seien nicht nur für sie eine unschätzbare Stütze – sondern für die gesamte hessische Leichtathletik.


Thomas Seybold (r.) und die Mitarbeiter der HLV Geschäftsstelle 2005. Foto: privat

Kollegiales Klima, Teamwork und Teamspirit, auf diese Grundpfeiler ist seine Arbeit gestützt. Seybold hat stets ein offenes Ohr für alle Belange seiner Mitarbeiter. Dass sich der HLV seit 1990 sehr erfolgreich entwickelt hat, ist auch sein Verdienst. Was im Übrigen die Mitgliederzahlen verdeutlichen: Sie stiegen von 80.221 (1990) auf 98.345 (Stand: 1. Januar 2009). Doch Seybold ist nicht „nur“ Geschäftsführer des Verbandes, sondern auch als stellvertretender Vorsitzender des Leichtathletik-Fördervereins Hessen (LFH) im Ehrenamt aktiv.
Als aktiver Leichtathlet startete Seybold für den TV Bad Vilbel, als A-Jugendlicher lief er die 100 Meter in 10,7 Sekunden (1978). Drei Jahre später hatte er in der Männerklasse seinen erfolgreichsten Sommer mit Bestleistungen über 100 Meter (10,5 Sekunden) und im Weitsprung (7,51 Meter). Mit acht Hessenmeistertiteln im Weitsprung gehört er zu den erfolgreichsten Leichtathleten des TV Bad Vilbel.


Thomas Seybold (2.v.r.) beim HLV Verbandstag 2002.

Seybold, Jahrgang 1959, ist nach Paul Ceynowa (Frankfurt/1946 bis 1974), Margarete Kapfhammer (Kelsterbach/1974 bis 1982, Klaus Amrhein (Darmstadt/1982 bis 1985), Wiebke Knappik (Gießen/1985 bis 1988) und Hartmut Blaum (Frankfurt/1988 bis 1989) der sechste Geschäftsführer des Hessischen Leichtathletik-Verbandes. Und er ist der am längsten im Hauptamt tätige Geschäftsführer und seit 2004 auch Präsidiumsmitglied.
Begonnen hat die Verbandsarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg ehrenamtlich in der Privatwohnung von Ceynowa, mittlerweile arbeiten in der Geschäftsstelle im Haus des Sports beim Landessportbund Hessen sechs hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hinzu kommen die vier Landestrainer. Und für Thomas Seybold sind 20 Jahre noch lange nicht genug.

Uwe Martin

 


01.03.2010