Sponsoren HLV Logo

Auftakt nach Maß für hessische Athleten bei U20-WM


Topteam bei der U20-WM: Gesa Felicitas Krause und Lena Menzel. (Foto: Krause)

Die hessischen Athleten haben bei der U20-Weltmeisterschaft im kanadischen Moncton einen Auftakt nach Maß erwischt. Sowohl Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) und Julia Schaefers (LAV Kassel), als auch Philipp Kleemann von der SG Johannesberg schafften souverän den Sprung in das Finale bzw. Halbfinale.


Gesa Felicitas Krause war die Erste, die aus hessischer Sicht „ran“ musste. Über 3000 Meter Hindernis lieferte die 17-Jährige ein lockeres Rennen ab, in dem sie noch nicht an ihr Limit gehen musste. In 10:13,66 Minuten schaffte es Gesa als Dritte in ihrem Lauf direkt ins Finale. Dort will die Athletin aus Frankfurt gerne ihre Bestzeit von 10:06,89 Minuten verbessern: „Unter zehn Minuten wäre super“, sagte Gesa. Das Finale findet am Freitag um 0.30 Uhr deutscher Zeit statt.

Eine neue Bestleistung hatte auch Julia Schaefers als Ziel für den Vorlauf über 400 Meter, was ihr in 54,65 Sekunden aber nicht ganz gelang. „Die ersten 200 Meter bin ich etwas langsamer angegangen als sonst, aber hinten raus lief es dann ganz gut“, sagte Schaefers nach ihrem Lauf. Zufrieden kann sie aber auch ohne neue Bestzeit sein – und wer weiß, was im Halbfinale an diesem Mittwoch (17 Uhr deutscher Zeit) noch alles möglich ist. In der nächsten Runde steht auch Philipp Kleemann. Der 400 Meter-Läufer der SG Johannesberg schaffte in 47,90 Sekunden den Einzug ins WM-Halbfinale, das heute Nacht um 0.30 Uhr stattfinden wird.


Julia Schaefers zog über 400 Meter locker ins Halbfinale ein. (Foto: Iris Hensel)

Großes Pech hatte hingegen Yannick Roggatz. Der Weitspringer des TV Heppenheim, der im vergangenen Jahr noch Bronze bei der U18-WM geholt hatte, brachte leider keinen gültigen Versuch in die Sandgrube – und schaffte somit nicht den Einzug ins Finale.


Außerdem kämpft in Kanada noch die starke Nachwuchs-Siebenkämpferin Sara Gambetta (TSG Schlitz) um eine Medaille. Der Siebenkampf beginnt am Donnerstag um 15.50 Uhr (deutsche Zeit). Zudem werden neben Julia Schaefers noch Lena Menzel (LG Reinhardtswald) bei den Mädels sowie Philipp Kleemann und Niklas Müller (beide SG Johannesberg) bei den Jungs mit der deutschen 4x400 Meter Staffel an den Start gehen (Staffel-Vorläufe am Samstag und die Finals am Sonntag).


Die aktuellen Ergebnisse können Sie unter: http://www.iaaf.org/wjc10/index.html abrufen.

Julia Nestle

 


21.07.2010