Sponsoren HLV Logo

„Wir sind ein Team“ – U18-Verbändekampf in Baunatal


Große mannschaftliche Geschlossenheit beim Team Hessen (Foto: Benjamin Heller)

Selten hat ein Jugend-Verbändekampf für solch gute Stimmung und großen Mannschaftsgeist gesorgt wie in diesem Jahr in Baunatal. Hessen zeigte sich im Parkstadion als toller Gastgeber für die Teams aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Mit dem Gesamtsieg hatte die hessische Mannschaft allerdings nichts zu tun – was aufgrund der Tatsache, dass die beiden anderen Teams ja aus zwei Landesverbänden zusammengesetzt sind und dementsprechend über mehr starke Athleten verfügen, aber auch verständlich ist.
Der Gesamtsieg ging sowohl in der männlichen als auch in der weiblichen B-Jugend an Baden-Württemberg. Dahinter wurden die Teams aus Nordrhein-Westfalen und Hessen Zweiter und Dritter.

Auch wenn es für die Gastgeber aus Hessen nicht zum Sieg in der Gesamtwertung reichte, konnten die B-Jugendlichen dennoch den ein oder anderen Einzelsieg und gute Leistungen herausholen.


So zum Beispiel Joshua Redmond oder Daniel Jeske. Joshua Redmond (SSC Vellmar) rannte die 110 Meter Hürden in neuer persönlicher Bestzeit von 14,28 Sekunden – so schnell wie kein anderer Teilnehmer. Daniel Jeske vom SSC Bad Sooden-Allendorf gewann den Stabhochsprung. Jeske überquerte starke 4,70 Meter, ebenfalls neue Bestleistung und nur knapp am Hessenrekord vorbei.



Die hessische Auswahl beim diesjährigen U18-Verbändekampf in Baunatal (Foto: Benjamin Heller)

Stark auch der Auftritt von Marius Weber über 400 Meter Hürden. Bei 55,67 Sekunden stoppte die Zeit für den Athleten der LG Eintracht Frankfurt – spitze! Der Sieg über 2000 Meter Hindernis ging an den Wiesbadener Martin Schwerdtfeger in 6:05,86 Minuten. Nicht zu schlagen war auch Robert Schwanzer (LG VfL/SSG Bensheim) im Hochsprung. Mit 1,95 Meter lag er am Ende stolze sechs Zentimeter höher als die Konkurrenz und sicherte seinem Team so wichtige Punkte für die Gesamtwertung.
Einen Doppelsieg setzte es für die weibliche B-Jugend aus Hessen. Kyra Buhlmann (LG Eintracht Frankfurt) landete mit 5,70 Meter vor der weitengleichen Julia Gerter (LAZ Gießen).


Für die jeweils beste Leistung des Tages wurden zwei Athleten aus Nordrhein-Westfalen geehrt, mit dem Ehrenpreis der Stadt Baunatal. Eduard Bill erhielt die Auszeichnung, übergeben von Hannelore Herrmann, für seine tolle Leistung im Kugelstoßen mit 17,76 Metern. In der weiblichen B-Jugend bekam Desiree Singh den Ehrenpreis. Die Stabhochspringerin erzielte 4,10 Meter, und scheiterte danach drei Mal nur knapp am Deutschen B-Jugend-Rekord.


Geschichte am Rande: Die fröhlich-bunten T-Shirts, die die HLV-Athleten trugen, wurden in diesem Jahr selbst designed: Nathalie Buschung hatte beim „Nachwuchsdesigner-Wettbewerb“ gewonnen, ihr T-Shirt-Motiv wurde dann für alle Teilnehmer und Helfer gedruckt. Ein Dankeschön geht hier auch an die hervorragende Ausrichtung der Veranstaltung, stellvertretend an Hannelore Herrmann und ihr Team aus Helfern und Kampfrichtern, sowie an die HLV-Jugendwartin Yvonne Ripper, die gemeinsam mit dem Leitenden Landestrainer Manfred Kehm den Verbändekampf organisierte.


Julia Nestle

 


29.07.2010