Sponsoren HLV Logo

Zeit der Abschiede: Flügel Crossmeister,
auch die Hahner-Zwillinge verlassen Kassel


Anna und Lisa Hahner Foto: Michael Küppers

Bei den Hessischen Cross-Meisterschaften in Baunatal-Rengershausen herrschten die erwartet eisigen Bedingungen: Temperaturen unter null Grad und kalter Wind machten die Titelkämpfe zu einem echten Härtetest. Der mit Schnee bedeckte Kurs war aber gut zu laufen. In seinem wohl letzten Wettkampf für den PSV Grün-Weiß Kassel drückte Julian Flügel den Meisterschaften nochmals seinen Stempel auf. Der 24-Jährige gewann sowohl die Mittelstrecke über vier Kilometer (13:01 Minuten) als auch die Langstrecke über 9.000 Meter (28:33). Weitere Titel holte sich Grün-Weiß bei der männlichen Jugend A über 4.000 Meter (Robel Mesgena/13:36) und bei den Frauen mit dem Start-Ziel-Sieg von Stefanie Wiesmair über die fünf Kilometer lange Strecke (18:28). Juniorin Jana Hirschhäuser (ASC Breidenbach) kam als zweitschnellste Teilnehmerin auf 18:57 Minuten. Jannik Ernst (TV Waldstraße Wiesbaden) war schnellster Junior in 29:11 Minuten.

Wie erst jetzt bekannt wurde, gibt es bei Grün-Weiß Kassel neben Fügel weitere Abgänge. Der Sechste der deutschen Meisterschaften über 10 Kilometer und deutsche Hochschulmeister über 5.000 Meter wird zwar weiterhin von Jürgen Stephan trainiert, startet aber künftig für die LG Telis Finanz Regensburg. „Ich möchte mich in einem noch stärkeren Team und professionellerem Umfeld, das auch finanziell abgesichert ist, sportlich weiterentwickeln“, wird Flügel auf der Klub-Homepage aus Nordhessen zitiert. „Ich verlasse den PSV und blicke auf drei äußerst erfolgreiche und schöne Jahre zurück.“ Coach Stephan habe ihn „in die deutsche Spitze gebracht.“ Kassel den Rücken kehren zudem die 21-jährigen Zwillingsschwestern Anna und Lisa Hahner.

Die „Hahner-Twins“, wie sie in schönstem PR-Deutsch gerne genannt werden, schließen sich dem Klub „Run2Sky“ von Thomas Dold an. Der 26-jährige Dold ist in den vergangenen Jahren vornehmlich als Treppenläufer bekannt geworden. So gewann er jeweils fünf Mal den Run Up Berlin sowie den Empire State Building Run Up. Auch die Hahner-Zwillinge starteten drei Jahre für Grün-Weiß Kassel. „Die Abgänge werden sicherlich Lücken hinterlassen“, heißt es auf der Homepage. Zumal Anna Hahner mit fünf deutschen Titeln und drei Vizemeisterschaften (Mannschaft und Einzel) die erfolgreichste PSV-Athletin im Jahr 2010 gewesen ist. Lisa Hahner trug zur Erfolgsbilanz drei Titel bei. In einer Woche sind beide bei den Cross-Europameisterschaften in Albufeira (Portugal) im Nationaltrikot am Start.

„Wir haben uns im Verein und dem Umfeld sehr wohl gefühlt. Trotzdem haben wir uns entschlossen, etwas völlig Neues zu wagen. Einerseits sind wir traurig, dass die Zeit beim PSV vorbei ist, andererseits freuen wir uns auf die neuen Herausforderungen und Chancen, die uns der neue Weg bietet“, sagen Anna und Lisa Hahner. Grün-Weiß-Trainer Winfried Aufenanger ist dennoch optimistisch, dass Grün-Weiß Kassel auch im nächsten Jahr wieder national erfolgreiche Einzelstarter und Mannschaften haben wird. Mit Simret Restle Silke Optekamp, Dörte Nadler, Neuzugang Tanja Ruppert, Steffi Wiesmair, Katrin Arndt, Ellen Weber, Wiebke Herbold, Thordis Arnold und Kathrin Sporkmann dürfte der Klub 2011 über ein konkurrenzfähiges Lauf-Team verfügen.

Uwe Martin

 


05.12.2010