Sponsoren HLV Logo

Ein Seminar mit „historischem Charakter“

Das hatte es bisher noch nicht gegeben. Der Ausschuss „Senioren und Gesundheit“ des Hessischen Leichtathletik-Verbandes (HLV) hatte ins südhessische Pfungstadt zu einem zweitägigen Seminar seine Senioren und Seniorinnen eingeladen. Und viele kamen, nicht nur aus Hessen. Auch aus den angrenzenden Landesverbänden Pfalz, Rheinhessen und Baden waren Teilnehmer mit „Sondergenehmigung“ dabei.

Als besondere Gäste konnte die Ausschuss-Vorsitzende Margret Lehnert die Präsidentin Anja Wolf-Blanke und den Präsidenten des Europäischen Leichtathletik-Veteranen-Verbandes, Dieter Massin, begrüßen, der in seinen Grußworten diese Initiative des HLV nicht nur besonders lobte und als nachahmenswert für andere LVs des DLV empfahl, sondern sie auch mit dem Prädikat „mit historischem Charakter“ auszeichnete.

Das Programm war eine gute Mischung aus Leistungs- und Breitensport, aus Sportpraxis und Referaten. Das Ehepaar Erika und Thomas Höner, dazu mit Gerhard Henninge ein früherer Dozent der Uni Darmstadt und Medaillengewinner der Olympischen Spiele von Mexico-City, erhielten für ihre Praxisstunden mit kleinen Spielen, zu Rumpf- und Gelenkstabilisation und Funktionsgymnastik (u. a.) die Anerkennung der 40 Seminar-Teilnehmer.

Im theoretischen Teil wurde über Aktuelles aus dem Wettkampfbereich von Klaus Schuder informiert. Der Sportmediziner und Dopingkontrolleur der internationalen Leichtathletik-Verbände Dr. Gerd Pfeiffer referierte über gesundheitliche Aspekte im Seniorensport und Karl-Heinz Marchlowitz warb für das DLV-Mehrkampf-Abzeichen und das Deutsche Sportabzeichen.

Margret Lehnert erhielt für ihre fürsorgliche Organisation der Veranstaltung volles Lob und konnte als Ergebnis festhalten, dass alle die jährliche Wiederholung wünschen und dem HLV empfehlen.

Mtz.

 


07.12.2010