Sponsoren HLV Logo

Jugendmeisterschaften: Doppelsiege für
Gambetta, Gladys, Klink und Müller


Daniel Jeske gewann den Stabhochsprung mit 4,50 Meter (Foto: Benjamin Heller)

Bei den hessischen Jugendmeisterschaften im Sportzentrum Frankfurt-Kalbach haben sich Jessica Gladys (TV Königstädten/7,74 Sekunden) und Costa Laurenz (LAZ Gießen/7,07) als schnellste Kurzsprinter präsentiert. Jessica Gladys gewann zudem im Dreisprung (11,40 Meter) einen weiteren Titel. Eine Woche nach ihrem Doppelsieg bei den Aktivenmeisterschaften (800, 3.000 Meter) an gleicher Stätte gewann Gesa Felicitas Krause von der LG Eintracht Frankfurt auch den Jugendtitel über die vier Hallenrunden in hochklassigen 2:09,93 Minuten. Bestens in Form präsentierte sich auch Mehrkämpfer Steffen Klink vom TSV Kirberg. Auch er war bereits bei den Aktiven am Start gewesen und hatte im Hochsprung mit 2,05 Meter eine neue Bestleistung erzielt. In den hessischen Jugendkonkurrenzen war er über 60 Meter Hürden (8,16 Sekunden) eine Klasse für sich und entschied auch den spannenden Weitsprung-Wettkampf mit 6,92 Meter für sich.

Diese Weite erzielte Klink bereits im ersten Versuch, in den Durchgängen zwei und drei folgten jeweils 6,89 Meter. Mit 6,88 Meter im sechsten und letzten Versuch kam ihm dann Sven Eichel (SSC Vellmar) noch bedrohlich nahe. Im Kugelstoßen erreichte Klink als Dritter 14,72 Meter. Siebenkämpferin Sara Gambetta von der LG Eintracht Frankfurt nutzte die Meisterschaften für einen Formtest im Hochsprung, den sie mit übersprungenen 1,75 Meter gewann. Die U20-Vizeweltmeisterin blieb zum Abschluss auch mit der 4x200-Meter-Staffel ihres Klubs erfolgreich. Einen Titel holte sich Christina Kiffe (ASC Darmstadt), die sich vergangenen Sommer im Siebenkampf auf hervorragende 5.607 Punkte verbessert hatte, aber trotzdem nicht bei der U20-WM an den Start gehen konnte. Sie gewann in Frankfurt die 60 Meter Hürden in 8,72 Sekunden. Dass der Weitsprung auch beim weiblichen Nachwuchs derzeit eine Domäne des LAZ Gießen ist, wurde mit dem Sieg von Julia Gerter (5,83 Meter) deutlich.

Im Kugelstoßen präsentierte sich Monika Althenn (LG Wetzlar/13,06 Meter) ebenso überlegen wie Omid Bashary (LG Eintracht Frankfurt/15,91 Meter). Einen hochklassigen Wettkampf sahen die Leichtathletik-Fans im Stabhochsprung der männlichen Jugend. Letztlich setzte sich der hessische B-Jugendrekordhalter Daniel Jeske (SSC Bad Sooden-Allenorf) mit 4,50 Meter höhengleich gegen Jens Ohde (LSG Goldener Grund durch). Mit zwei Titeln im Gepäck fuhr Niklas Müller (SG Johannesberg) nach Hause. Über 60 Meter platzierte er sich als Zweiter (7,09 Sekunden), über 200 Meter gewann er in 22,20 Sekunden vor Laurenz (22,54 Sekunden). Hinzu kam letztlich noch der Sieg über 4x200 Meter.

Uwe Martin

 


23.01.2011