Sponsoren HLV Logo

Cross-DM: Krause und Roba-Kinkal
laufen zum Titel, Restle auf Rang zwei


Simret Restle wurde Zweite der Cross-DM (Foto: Iris Hensel)

Eine Woche nach den medaillenlosen Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig haben die hessischen Leichtathleten bei den nationalen Cross-Titelkämpfen in Löningen (Kreis Cloppenburg) zwei Titel gewonnen. Quasi einen Sieg mit Ansage feierte Gesa Felicitas Krause von der LG Eintracht Frankfurt in der Altersklasse weibliche Jugend A. Die 18-jährige Abiturientin setzte sich über 4,36 Kilometer nach 15:10 Minuten vor Jannika John (LAC Quelle Fürth/15:23) durch. Den zweiten HLV-Erfolg sicherte Musa Roba-Kinkal bei den Junioren. Im Trikot des im vergangenen Oktober gegründeten Sportclubs Gelnhausen setzte sich Roba-Kinkal im Alleingang über 8,23 Kilometer in 25:05 Minuten durch. Nach sechs Runden lief Alexander Hahn (OSC Waldniel/25:34) auf den zweiten Platz. Wie auch Simret Restle (Grün-Weiß Kassel) in der Frauenwertung hinter der Dauersiegerin Sabrina Mockenhaupt von der LG Sieg. Mockenhaupt holte sich ihren insgesamt 28. deutschen Meistertitel, sie benötigte für die 6.750 Meter lange Strecke 23:18 Minuten. Restle kam sieben Sekunden später ins Ziel.

„Meine Beine waren eigentlich gut. Nur hatte ich am Schluss mit der Atmung etwas Probleme“, sagte Restle dem Internet-Fachportal leichtathletik.de „Der Abstand wurde zwar gegen Schluss etwas kleiner, aber mein Respekt war vielleicht doch zu groß.“ Dabei hatte Mockenhaupt die gebürtige Eritreerin während des Rennens immer wieder aufgefordert, „auch einmal Tempo zu machen“. Auch in der Mannschaftswertung sicherte sich der Klub Grün-Weiß Kassel den zweiten Rang in der Besetzung Restle, Silke Optekamp und Katrin Arndt. Die hessische Marathonmeisterin Optekamp lief in der Einzelwertung als Dreizehnte ein, Arndt als 27.

Schöne Achtungserfolge gelangen Jana Hirschhäuser (ASC Breidenbach) mit dem achten Platz in der Juniorinnenwertung (25:18) und Mareike Bechtloff (LG Baunatal/Fuldabrück) als Fünfzehnte in 26:16 Minuten. Die Streckenlänge betrug 6,75 Kilometer. Leonie Weber (TV Waldstraße Wiesbaden erreichte bei der weiblichen Jugend B den elften Rang nach 3,79 Kilometern und 14:40 Minuten.

Uwe Martin

 


06.03.2011