Sponsoren HLV Logo

Ein Tag für die Kinderleichtathletik in Frankfurt


Die kindgerechte HLV-Leichtathletik-Trainingskiste (Foto: Chrisp.Design)

Der nächste Samstag, 16. April, gehört im Sportzentrum Frankfurt-Kalbach der Kinderleichtathletik. Bereits eine Stunde vor dem Beginn des Teamwettbewerbs U10, der gemäß dem neuen DLV-Wettbewerbssystem im Nachwuchsbereich ausgetragen wird, beginnt um 9 Uhr eine Informationsveranstaltung für interessierte Kreis- und Vereinsvertreter, zu der auch Gäste aus anderen Landesverbänden erwartet werden. Anfang Januar hatte eine erste Gruppe beim Hessischen Leichtathletik-Verband (HLV) mit der Ausbildung zum C-Trainer Kinderleichtathletik begonnen, und statt einer schriftlichen Abschlussprüfung werden die Teilnehmer zusammen mit dem HLV den Leichtathletik-Wettkampf in Kalbach organisieren. Bei der Info-Veranstaltung wird Dominic Ullrich, Leiter der DLV-Projektgruppe „Kinder in der Leichtathletik“, das neue Wettkampfsystem Kinderleichtathletik vorstellen. Der HLV veranstaltet in Frankfurt diese erste bundesweite Modellveranstaltung in Kooperation mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) und ist somit in einer Pilotfunktion aktiv.

Nach dem Beschluss des DLV-Verbandsrats vom 25. Februar wird das neue Wettbewerbssystem in diesem Jahr flächendeckend erprobt und ausgewertet, vom 1. Januar 2012 an soll es dann Gültigkeit haben. Und natürlich stellt sich der HLV ganz bewusst und zielorientiert der Herausforderung, künftig mehr Kinder zu erreichen und systematisch zu fördern und zu fordern. Das vielseitige Wettkampfsystem bereitet die Kinder stufenweise auf die zahlreichen Jugenddisziplinen vor. Eine Innovation der besonderen Art sind dabei die Trainingskisten aus stabiler Pappe, die von Christine Preußer und Udo Kneffel aus Büdingen (Chrisp.Design) in Kooperation mit dem HLV und der Getränkemarke Rosbacher entwickelt wurden. Prototypen wurden unlängst vom örtlichen Grundschulkinder-Betreuungsverein „Tintenklecks“ in Büdingen getestet - und von 30 Jungen und Mädchen für gut befunden.

Zielwerfen, Hindernislauf, Hochsprung, Staffellauf; die flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Trainingskiste sind frappierend. Zudem sind die Pappteile bedruckbar, sei es im Sinne des Vereinsnamens oder mit einem Sponsor. Die Trainingskiste wird am Samstag in Frankfurt präsentiert und zum Einsatz kommen, von den Vorteilen können sich dann alle Anwesenden überzeugen. Und bei Gefallen vor Ort sofort kaufen und mitnehmen. 10 Stück kosten 20 Euro. Laut Kneffel sollen die Faltkisten perspektivisch in hessischen Schulen, Kindergärten und Vereinen im Sportunterricht eingesetzt werden.

Die Wettkämpfe der 16 Teams mit jeweils 6 bis 11 Kindern beginnen um 10 Uhr. Startberechtigt sind die Jahrgänge 2002, 2003 und 2004, wobei Kinder aus verschiedenen Vereinen ein Team bilden können. Teilnehmen werden auch Schulklassen.

Zum Download der Präsentation Kinderleichtathletik (3 MB) geht es hier:

http://www.leichtathletik.de/index.php?SiteID=853

Uwe Martin

 


12.04.2011