Sponsoren HLV Logo

Christian Reif will in Kassel DM-Titel verteidigen


Junge Autogrammjäger und Christian Reif in Kassel (Foto: DLV)

Weitsprung-Europameister Christian Reif blickt mit einem klaren Ziel zu den Deutschen Meisterschaften am 23./24. Juli in Kassel. "Ich möchte wieder den Titel holen", sagte der Ludwigshafener bei einer DLV-Pressekonferenz vor Ort und ließ keine Zweifel an diesem Anspruch aufkommen. Dabei ist er froh, dass er seine Verletzung aus dem Winter in Ruhe auskuriert hat und nun wieder voll angreifen kann. Nach seinem Einstieg in Hengelo (Niederlande), wo er am vergangenen Sonntag bei 7,99 Meter gelandet war, geht es für Reif nun mit weiteren Wettkämpfen in Innsbruck (Österreich/3. Juni) und Oslo (Norwegen/9. Juni) der DM entgegen. "Ich bin insgesamt zufrieden. Die Saison ist noch jung", sagte er bei der Pressekonferenz optimistisch. Reif stattete in Kassel auch dem Schulstaffeltag, der parallel stattfand, einen Besuch ab und stimmte damit nicht nur sich auf die Deutschen Meisterschaften ein. Bei den Schülerinnen und Schülern waren die Autogramme des Blondschopfs heiß begehrt.

Auch für die Organisatoren rücken die Titelkämpfe immer näher. "Wir sind gerüstet", sagte der Sportbürgermeister der Stadt Kassel, Jürgen Kaiser. Und unterstrich nachfolgend die Bedeutung des Events: "Die Leichtathletik genießt in Kassel neben Eishockey und Fußball einen hohen Stellenwert. Die Sanierung des Stadions ist so gut wie abgeschlossen. Am 23. Juni werden die letzten Bauarbeiten beendet." Für Frank Kowalski, Direktor Veranstaltungsmanagement des DLV, steht bereits fest, dass sich die Arena dann als Schmuckstück präsentieren wird. Dazu soll auch eine 80 Quadratmeter große Videowand beitragen.

Der Kartenvorverkauf ist mit 7.000 abgesetzten Tickets vielversprechend angelaufen. "Das ist zum jetzigen Zeitpunkt ein guter Stand", sagte Kowalski, der den überzeugenden Saisonstart vieler deutscher Topathleten als Fingerzeig für die Deutschen Meisterschaften wertete. Am Sonntag ist die Haupttribüne bereits ausverkauft.

Quelle: DLV-Pressemitteilung

 


01.06.2011