Sponsoren HLV Logo

Leichtathletik-Förderverein Hessen ehrt verdiente Trainer

Zum dritten Mal lud der Leichtathletik-Förderverein Hessen am 16. Oktober 2003 Trainerinnen und Trainer hessischer Verein zum gemeinsamen Saisonabschluß.
Im historischen Gasthaus "Sachsenhäuser Warte" in Frankfurt konnte der Vorsitzende des Fördervereins Jürgen May neben rund 40 Trainerinnen und Trainern auch das Kuratoriumsmitglied Dr. Franz-Josef Kemper, HLV-Präsidenten Wolfgang Schad sowie die Vorsitzende der IAAF-Frauenkommission und LFH-Vorstandmitglied Ilse Bechthold begrüßen.

In seiner Ansprache dankte May den Gästen für ihre engagierte, zeitintensive und meist ehrenamtliche Arbeit. "Ohne sie", so May, "könnten hessische Athletinnen und Athleten kaum jene Erfolge erreichen, über die wir uns alle so sehr freuen." Leider würde die Leistung der Trainer, die hinter den Erfolgen der Athleten steht, allzu oft in den Hintergrund gedrängt. Als kleines Zeichen der Anerkennung ihrer Arbeit für die hessische Leichtathletik überreichte May den Anwesenheit einen Geschenkgutschein.

Drei Trainer erhielten eine besondere Würdigung. Wie bereits im vergangenen Jahr wurde Michael Deyhle (LG Eintracht Frankfurt) als erfolgreichster hessischer Trainer ausgezeichnet. Deyhle, der sich dem Hammerwurf verschrieben hat, betreut unter anderem die Fünfte der Weltmeisterschaften und erste 70m-Werferin Deutschlands Susanne Keil, die Elfte von Paris Betty Heidler, den Zehnten der U23-Europameistrschaften Jens Rautenkranz und den Teilnehmer der U20-Europameisterschaften Andreas Kutzner.

Die Ehrung als langjährig erfolgreicher Trainer nahm Wolfgang Weber (LG Alheimer Rotenburg-Bebra) entgegen. Der Nordhesse gilt als Entdecker der Vize-Weltmeisterin im Stabhochsprung Annika Becker und des Viertelmeilers Sebastian Gatzka. Auch nach dem Wechsel von Annika Becker zum Team Erfurt betreut sie Weber weiterhin. Darüber hinaus sorgt er seit Jahren in seinem Verein für immer neuen, erfolgreichen Nachwuchs.

Die dritte Ehrung für langjährig im Jugendbereich erfolgreiche Trainer ging an Jürgen Stephan (LG Baunatal/ACT Kassel). Stephan, einst selbst auf den längeren Distanzen aktiv, widmet sich seit Langem den Mittel- und Langstrecken. Seit Jahren feiern Läuferinnen und Läufer aus Kassel Erfolge bei hessischen sowie deutschen Meisterschaften. In diesem Jahr vertraten Heiko Baier und Marcus Jahn die deutschen Farben bei der Berglauf-Worldtrophy. Baier wurde darüber hinaus Deutscher Jugendmeister über 5000m und Zweiter der Titelkämpfe über 3000.
Alle Geehrten erhielten eine Originalgrafik des Künstlers Udo Kneffel, die einen Bezug zu ihrer favorisierten Disziplin herstellen.
Das beigefügte Foto zeigt von links nach rechts Dr. Franz-Josef Kemper, Ilse Bechthold, Jürgen May, Wolfgang Weber, Michael Deyhle, Jürgen Stephan und Wolfgang Schad.

Anja Wolf-Blanke

 


18.10.2003