Sponsoren HLV Logo

LG Eintracht Frankfurt gewinnt „Grünes Band“


Ariane Friedrich (Foto: picture alliance)

Rund 1.550 Prämierungen, zirka 200.000 geförderte Jugendliche und 7,8 Millionen Euro: Das ist die Bilanz aus 25 Jahren „Grünes Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“. Zum Jubiläum gratulierten im 49. Stock des Commerzbank-Hochhauses in Frankfurt unter anderen DOSB-Präsident Thomas Bach, Martin Blessing, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank, sowie die Botschafterinnen des mit 5.000 Euro dotierten Preises, Hochsprung-Rekordhalterin Ariane Friedrich und Birgit Prinz. Glückwünsche gab es für die Gewinner des Abends, die LG Eintracht Frankfurt sowie den Radsportclub Langenselbold, den Frankfurter Golf Club, die Rugby-Abteilung des Sportclubs Neuenheim und die Sportkegler Münstermaifeld. „Das Grüne Band strahlt nach 25 Jahren genauso intensiv wie am Anfang. Das Konzept hat sich sehr bewährt. Es stärkt die Basis des deutschen Sports - unsere Jugend. Noch immer haben kleine Vereine genauso die Chance zu gewinnen wie die großen, nicht-olympische genauso wie olympische“, sagte Bach.


Freude bei der LG Eintracht Frankfurt (Foto: picture alliance)

Commerzbank-Vorstandsvorsitzender Blessing bezeichnete das „Grüne Band“ als „Vorzeigeprojekt deutscher Sportförderung“: „Es passt bestens zu unseren Werten Partnerschaftlichkeit und Leistung und wir erreichen damit auch die Basis des Sports, die Vereine und ihren Nachwuchs. Es ist schön zu sehen, wenn unsere Förderung so unmittelbar Wirkung zeigt.“ Den besten Beweis für diesen Kerngedanken des „Grünen Bandes“ lieferten die fünf Gewinner aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Hochspringerin und „Grünes Band“-Botschafterin Ariane Friedrich freute sich besonders über den Erfolg ihres Heimatvereins, der LG Eintracht Frankfurt. „Die Auszeichnung ist neben den Medaillen und Erfolgen ein weiterer Beweis für die vorbildliche Förderung. Hürdenläuferin Gesa Krause zum Beispiel gehört zu den größten Nachwuchstalenten in der deutschen Leichtathletik.“

Quelle: DOSB

 


02.11.2011