Sponsoren HLV Logo

Rumpf, Nannen und Nungeß setzen Zeichen


Sabine Rumpf (Foto: Iris Hensel)

Gute Ergebnisse erzielten die Sieger und Platzierten der hessischen Winterwurfmeisterschaften im Frankfurter VGF-Leistungszentrum an der Hahnstraße. Prominenteste Teilnehmerin war die EM-Siebte im Diskuswerfen, Sabine Rumpf von der LSG Goldener Grund. In ihrem ersten Wettkampf seit dem vorzeitigen Saisonabbruch im vergangenen Sommer holte sich die 28-Jährige den Titel mit im sechsten Versuch erzielten 54,91 Metern. Ihre Vereinskollegin Julia Bremser wurde Zweite (49,88), auf den dritten Platz kam Marie-Christin Lehm (ASC Darmstadt/49,51). Mareike Nannen holte sich den Titel im Hammerwurf mit 59,37 Metern vor ihrer Vereinskollegin Svenja Kern (beide LG Eintracht Frankfurt). Die deutsche Jugendmeisterin schleuderte das vier Kilogramm schwere Gerät auf 56,69 Meter und kam fast an ihre Bestleistung (57,28/2011) heran. Gut in Form präsentierte sich auch der vorjährige deutsche B-Jugendmeister im Speerwerfen, Hendrik Nungeß von der LG Neu-Isenburg/Heusenstamm. Als U20-Winterwurfmeister setzte er die Lanze mit seinem besten Wurf bei 62,38 Meter in den Rasen. Rang zwei ging an Lars Rückel vom LAZ Gießen mit 60,47 Meter.

Topfit präsentierte sich der Allrounder Nungeß auch im Diskuswerfen mit Rang zwei (46,64) hinter Nils Kollmar vom TSV Frankenberg (48,03). Marc Krause (TGS Niederrodenbach) war als U18-Meister im Diskuswurf eine Klasse für sich. Mit 48,75 Meter verbesserte er seine Bestleistung mit der 1,5 Kilogramm schweren Scheibe aus dem Vorjahr um fast drei Meter. Als bester hessischer M15-Werfer 2011 hatte Krause mit dem 500 Gramm leichteren Diskus 57,68 Meter erreicht. Im Hammerwurf der U18 setzte sich Tina Tilgner (LG Eintracht Frankfurt) mit 51,98 Meter durch.

(tin.)

 


22.01.2012