Sponsoren HLV Logo

1. HLV-Breitensporttag in Marburg


Voller Schwung geht’s über die HLV-Trainingskiste (Foto: Benjamin Heller)

Sportinteressierten Kindern und Erwachsenen Spaß an der Leichtathletik und an Bewegung im Allgemeinen vermitteln. Das war das Ziel des 1. Breitensporttags des Hessischen Leichtathletik-Verbandes. „Dieses Ziel haben wir erreicht“, bilanziert HLV-Breitensportwartin Konstanze Neu-Müller. „Die Teilnehmer waren mit Spaß dabei und sind mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gegangen“.

Den Auftakt machte am Freitagvormittag ein Grundschul-Wettkampf nach dem neuen Kinderleichtathletik-Wettkampfsystem des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Zwölf Teams aus den Marburger Grundschulen nahmen hieran teil. Drei Stunden lang übten sie sich mit großer Freude an vier Disziplinen: Pendelstaffel im Hindernis-Sprint, Biathlon-Staffel, Medizinballstoßen und Weitsprungstaffel. Begleitet wurde der Wettkampf von HLV-Stabhochsprung-Kadertrainerin Anastasija Reiberger – ihres Zeichens Hallenweltmeisterin im Stabhochsprung 1999 und ehemalige vierfache Junioren-Weltrekordhalterin. Sie gab wertvolle Trainingstipps, machte auch das Aufwärmprogramm mit den kleinen Nachwuchstalenten und gab fleißig Autogramme.


Die Siegerehrung mit Nastja Reiberger (Foto: Benjamin Heller)

Im Anschluss an den Kinderleichtathletik-Wettkampf ehrte Anastasija Reiberger gemeinsam mit HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke alle Teilnehmer.

Am Abend lud Professor Dr. Ralph Beneke von der Universität Marburg zu einem Fachvortrag ein. Thema: „Laufen – wo ist die Grenze, was ist gesund?“ Hier ging es unter anderem auch um die Gefahren beim Laufen, um Gesundheitsaspekte. Daraus entwickelte sich eine angeregte Podiumsdiskussion. Die Teilnehmer brachten sich durch viele Fragen in die Diskussion ein. Im Anschluss nutzten einige der Teilnehmer das Angebot, unter Anleitung der HLV-Referenten Walking-Training und Training mit XCO-Hanteln direkt auf der Laufbahn im Stadion auszuprobieren. „Das kam sehr gut an“, so HLV-Breitensportwartin Neu-Müller.


Die Grundschüler geben bei der Staffel alles (Foto: Benjamin Heller)

Deshalb ist auch klar: den HLV-Breitensporttag wird es auch im kommenden Jahr geben. Dann aber vermutlich unabhängig von einer großen Meisterschaft. Denn dass die diesjährigen deutschen 10.000m-Titelkämpfe am zweiten Veranstaltungstag parallel stattfanden, hat die Aufmerksamkeit ein bisschen vom Breitensporttag weggelenkt.

Wohl hat aber auch das schlechte, regnerische Wetter dazu beigetragen, dass am Samstag nicht so viele Teilnehmer wie erhofft den Weg ins Georg-Gassmann-Stadion fanden. „Die Lauf- oder Walkingabzeichen-Abnahme, die verschiedenen Kinderleichtathletik-Stationen oder das Angebot, mit einem Laufcoach zu trainieren, wären noch besser angekommen, wenn das Wetter besser gewesen wäre. Dennoch war am Samstag alles sehr gut organisiert“, bilanziert Konny Neu-Müller.

Zur Bildergalerie vom Kinderleichtathletik-Wettkampf kommen Sie hier.

Julia Nestle

 


15.05.2012