Sponsoren HLV Logo

Krause läuft auf Anhieb Olympianorm


Gesa Krause (Foto: Heller)

Gesa Krause hat auf Anhieb die Olympianorm über 3.000 Meter Hindernis unterboten. Beim Diamond-League-Meeting in Eugene (USA) lief die 19-Jährige von der LG Eintracht Frankfurt als Siebte in 9:34,76 Minuten ins Ziel. Die U20-Europameisterin unterbot damit deutlich das Limit für die Spiele in London (9:39) sowie die EM-Norm für Helsinki (9:45). Ihre Bestzeit aus dem WM-Finale des Vorjahres (9:32,74) verpasste Krause nur knapp. Der Sieg in dem hochklassigen Rennen ging an die kenianische WM-Dritte Milcah Chemos (9:13,69) vor den Äthiopierinnen Sofia Assefa (9:15,45) und Hiwot Ayalew (9:15,84). Die junge Frankfurterin war in Eugene hinter der Britin Barbara Parker, die mit 9:24,24 Minuten nationalen Rekord lief, zweitschnellste Europäerin. Die deutsche Bestenliste führt weiterhin Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus/9:32,14) an.

tin.

 


06.06.2012