Sponsoren HLV Logo

Jugend-DM: Strack und Laurenz Sprint-Dritte


Costa Laurenz (Foto: Benjamin Heller)

Bisweilen unerwartete Erfolge feierten die hessischen Nachwuchsathleten am ersten Tag der deutschen U18- und U20-Jugendmeisterschaften im Grenzlandstadion von Mönchengladbach-Rheydt. In der U20 lief Costa Laurenz vom LAZ Gießen über 100 Meter in persönlicher Bestzeit (10,75) auf den dritten Platz, dominiert wurde das Rennen vom U20-WM-Halbfinalisten Patrick Domogala (MTG Mannheim/10,57). Kurios am 100-Meter-Finale waren die drei Startversuche mit Ladehemmung, erst im vierten Versuch ging die Pistole regulär - und damit auch das Rennen - los. „Costa hat am Sonntag über 200 Meter eigentlich Medaillenchancen. Dass er schon jetzt eine über 100 Meter gewinnt, zeigt sein außergewöhnliches Talent“, sagte Coach Markus Czech. Ebenfalls von Czech trainiert wird die Dritte über 100 Meter der weiblichen Jugend, Hürdensprinterin Ann-Christin Strack (LAZ Gießen). In 11,96 Sekunden lief sie erstmals unter zwölf Sekunden. Der Titel ging an Alexandra Burghardt (LAZ Inn/11,72). Ebenfalls aufs Treppchen lief die 4x100-Meter-Staffel des Kreises Limburg/Weilburg in der U18. Kyra und Lea Seyffert, Nathalie Buschung und Vici Hahn benötigten 47,49 Sekunden und waren nur unwesentlich langsamer als der SC Neubrandenburg (47,31).

Und noch einmal die weibliche U18: Katharina Wegner (LAZ Rodgau) wurde Zweite im Stabhochsprung mit 3,65 Meter. Dass Homiyu Tesfaye/LG Eintracht Frankfurt) die 5.000 Meter der U20 leicht, locker und souverän in 14:38,97 Minuten gewann, dokumentierte erneut, dass der gebürtige Äthiopier leistungsmäßig längst der Jugendklasse entwachsen ist.

 


21.07.2012