Sponsoren HLV Logo

Drei Titel bei den deutschen U23-Meisterschaften


Nico Sonnenberg (Foto: Helmut Schaake)

Die hessischen Leichtathleten haben bei den deutschen U23-Meisterschaften in Kandel drei Titel gewonnen. Nico Sonnenberg (LG Eintracht Frankfurt) sicherte sich den Juniorentriumph über 5.000 Meter in 14:19,01 Minuten, sein Klubkollege Homiyu Tesfaye war - wie erwartet - über 1.500 Meter in 3:48,64 Minuten eine Klasse für sich. Auch über 100 Meter ging der Sieg nach Hessen: Felix Göltl vom TuS Kriftel lag im Finale nach 10,46 Sekunden vorne. Im Vorlauf hatte Göltl 10,73, im Zwischenlauf 10,60 Sekunden erreicht. Über 200 Meter lief er hinter Robin Erewa (TV Wattenscheid/21,03) auf den zweiten Platz (21,13) und war damit in der Summe genauso erfolgreich wie Tesfaye und Sonnenberg. Denn die beiden Frankfurter Mittel- und Langstreckler liefen mit der Frankfurter 3x1.000-Meter-Staffel gemeinsam mit Benjamin Stalf in 7:21,67 Minuten auf den zweiten Rang. Knapp dahinter erreichte das Trio der LG VfL/SSG Bensheim (Tano Marth, Ruben Zillig, Marko Arthofer) nach 7:22,03 Minuten das Ziel. Gleichfalls gut in Form präsentierte sich Michael Pflüger (LG Eintracht Frankfurt) als Fünfter über 400 Meter in 48,03 Sekunden. Noch einen Rang weiter nach vorne schaffte es der Heppenheimer Hürdensprinter Guido Weis (14,38).

Für den Sprung nach ganz oben auf das Podest reichte es beim weiblichen HLV-Nachwuchs nicht. Aber die jungen Damen sammelten viele vordere Platzierungen. So das Frankfurter 1.500-Meter-Duo Lisa Jäsert (2./4:27,21) und Lisa Hübner (3./4:27,30), Laura Huttenrott-Freitag (LG Baunatal/Fuldabrück) über 5.000 Meter (17:06,68) sowie die Hammerwerferinnen Mareike Nannen (2./58,39) und Svenja Kern (3./58,33) aus Frankfurt. Auch Weitspringerin Gesa Katharina Kratzsch (LG Ovag Friedberg-Fauerbach/6,34) gelang ein Satz auf das „Stockerl“. Mit Jana Stefanie Hirschhäuser (ASC Breidenbach) verpasste ein weiteres Talent aus Hessen über 3.000 Meter Hindernis als Vierte in 10:50,61 Minuten nur knapp eine Medaille. Über 200 Meter kam Lara Matheis von der TSG Gießen-Wieseck nach 24,88 Sekunden als Fünfte ein. Pech hatte Ann-Christin Strack (LAZ Gießen) im Finale über 100 Meter Hürden. Sie kam ins Straucheln, aber nicht ins Ziel.

tin.

 


31.07.2012