Sponsoren HLV Logo

Erfolgreiches Comeback für Musa Roba-Kinkal


Musa Roba-Kinkal und Philipp Pflieger (Foto: Wilfried Raatz)

Musa Roba-Kinkal vom Sportclub Gelnhausen ist bei den deutschen Straßenlauf-Meisterschaften in Nagold ein erfolgreiches Comeback gelungen. Nach monatelanger Verletzungspause aufgrund einer Schambeinentzündung lief der 23-Jährige nach 10 Kilometern auf Rang zwei in 29:39 Minuten. Erst 300 Meter vor dem Ziel musste Roba-Kinkal den späteren Meister Philipp Pflieger (Regensburg/29:32) davonziehen lassen. Auf Platz drei lief mit dem Wahl-Frankfurter Sören Kah (LG Lahn-Aar-Esterau/29:54) der aktuell schnellste deutsche Marathonläufer. Der 30-Jährige hatte für die Straßenlauf-DM sein sechswöchiges Höhentrainingslager in St. Moritz unterbrochen. Er wird am 28. Oktober beim Frankfurt-Marathon versuchen, seine Bestzeit von 2:14:25 Stunden zu verbessern. Bekannte Namen hatte auch die LG Eintracht Frankfurt für die DM gemeldet, am Start waren aber weder Katharina Heinig, noch Nico Sonnenberg sowie der mehrmalige deutsche Meister Homiyu Tesfaye. Katharina Heinig hatte zwei Wochen zuvor am Kö-Lauf in Düsseldorf teilgenommen und war in 34:06 Minuten Dritte geworden. Diese Zeit hätte in Nagold für den dritten Rang gereicht. Ihren Vorjahrestitel nicht verteidigt hat das Frauen-Team von Grün Weiß Kassel. In der Besetzung Anja Schneider (4./34:53) Silke Optekamp (8./35:15) und Tanja Nehme (33./37:28) kam die Mannschaft auf Rang zwei (1:47:36) hinter der LG Telis Finanz Regensburg (1:43:59).

 


16.09.2012