Sponsoren HLV Logo

Zwei Jahre Sperre für Simret Restle-Apel


Simret Restle-Apel (Foto: Zöller)

Wie die Nationale Anti-Doping-Agentur NADA mitteilte, wurde das Verfahren zwischen der NADA und Langstreckenläuferin Simret Restle-Apel (Grün-Weiß Kassel) vor dem Deutschen Sportschiedsgericht (DIS) mit einer zweijährigen Sperre für die Athletin beendet. Die Sperre endet am 28. Mai 2014. Die NADA hatte die Athletin mit einer im Mai 2012 genommenen Dopingprobe im Rahmen einer Trainingskontrolle des Dopings mit Epo überführt. „Die Kontrolle haben wir aufgrund von Anhaltspunkten unserer Task Force gezielt angesetzt. Das Ergebnis zeigt, dass wir mit der Task Force-Arbeit auf einem guten und erfolgreichen Weg sind“, sagte NADA-Vorstandsmitglied Lars Mortsiefer. Die Task Force ist ein interdisziplinäres Gremium, das sich aus sportwissenschaftlichen, medizinischen und juristischen Experten der NADA zusammensetzt. Mit seiner Hilfe werden Hinweise, Indizien und Spuren bezüglich möglicher Verstöße gegen Anti-Doping-Bestimmungen systematisch und gezielt zusammengetragen und ausgewertet. Die Task Force der NADA wurde Mitte 2011 etabliert. Wie die NADA weiterhin mitteilte, wird der Schiedsspruch in Kürze auf der Homepage des Deutschen Sportschiedsgerichts (www.dis-sportschiedsgericht.de) abrufbar sein.



Quelle: DLV-Pressemitteilung

 


14.01.2013