Sponsoren HLV Logo

Entscheidung über Mehrkampf-DM am Donnerstag


Am morgigen Donnerstag wird entschieden, ob in Frankfurt-Kalbach am nächsten Wochenende die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften stattfinden können. Wie gemeldet, ist in der Halle seit mehr als einer Woche die Heizungsanlage außer Funktion, aufgrund der lediglich knapp zweistelligen Temperaturen wurden bereits die hessischen Titelkämpfe der U16-/U20-Jugend am vergangenen Wochenende abgesagt. Laut HLV-Präsidentin Anja Wolf-Blanke wurde im Sportzentrum Kalbach ein neuer Brenner angeliefert, der Einbau dauere etwa 48 Stunden. Und dann sei die Frage, wie schnell sich in der Halle sportgerechte Temperaturen einstellen würden. Jan Felix Knobel, Olympia-Zehnkämpfer aus Frankfurt, macht seine Teilnahme davon abhängig, ob sich bis zum Wochenende ansprechende Wärme einstellen wird. „Es kann sein, dass ich mich kurzfristig entscheide, den Wettkampf nicht wahrzunehmen.“ Knobel, neben Arthur Abele aus Ulm einer der Favoriten im Siebenkampf, leidet seit Montag vergangener Woche unter den schlechten Trainingsbedingungen. „Die Stabhochsprungstäbe werden hart, Anlaufkontrollen im Weitsprung gehen nicht und manchmal hatte ich sogar einen Heizlüfter dabei.“ Für Mehrkampf-/Sprung-Landestrainer Philipp Schlesinger ist es angesichts weiterer Mangelzustände - etwa bei den Massage- und Physiotherapieräumen - eine „strategische Frage, ob in Kalbach investiert wird“.

 


23.01.2013