Sponsoren HLV Logo

Süddeutsche: Maryse Luzolo springt 6,47 Meter


Maryse Luzolo (Foto: Benjamin Heller)

Maryse Luzolo von der LG Eintracht Frankfurt hat aus hessischer Sicht für das beste Ergebnis bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften in Frankfurt-Kalbach gesorgt. Die 17 Jahre alte Schülerin gewann den Weitsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 6,47 Meter und verwies Siebenkämpferin Claudia Rath (6,27/Frankfurt) auf den zweiten Platz. Ein weiterer Höhepunkt war das 3.000-Meter-Rennen der Männer mit dem Sieg von Nico Sonnenberg (8:10,69 Minuten). Als Zweiter lief sein Frankfurter Vereins- und Trainingskollege Homiyu Tesfaye (8:13,62) über die Ziellinie. 24 Stunden später ging Tesfaye nochmals an den Start und unterbot nach einem Sololauf über siebeneinhalb Runden mit 3:44,94 Minuten die 1.500-Meter-Normzeit für die Hallen-DM. Der gebürtige Äthiopier wollte eigentlich beim internationalen Hallensportfest in Karlsruhe an den Start gehen, wurde aber von Meetingdirektor Alain Blondel nicht zugelassen.

In ansprechenden 54,88 Sekunden setzte sich zudem Christiane Klopsch (LG Friedberg-Fauerbach) über 400 Meter durch. Gleiches gelang dem Olympia-Reservisten Benjamin Jonas LG Eintracht Frankfurt in 47,92 Sekunden. Siebenkämpferin Carolin Schäfer (Frankfurt) gewann die 200 Meter in 24,64 Sekunden. Eine Punktlandung mit der Norm für die Hallen-EM gelang Katharina Bauer (USC Mainz) im Stabhochsprung mit 4,45 Meter. 24 Stunden zuvor war die Mainzerin bei einem Meeting in Luxemburg noch knapp am Limit für die Titelkämpfe in Göteborg (1. bis 3. März) gescheitert. Eine weitere wertvolle Leistung waren die 19,16 Meter des Kugelstoß-Gewinners Marco Schmidt (VfL Sindelfingen). Bei den Frauen setzte sich die U20-Weltmeisterin Chanice Kraft (MTG Mannheim) mit 16,51 Meter durch.

tin

 


03.02.2013