Sponsoren HLV Logo

Hessen und Thüringen machen gemeinsame Sache


Die hessischen Talente in Bad Blankenburg (Foto: Georg Lehrer)

Die Mittelstrecken- und Hindernisläufer unter der Leitung des Landes- und Bundesnachwuchstrainers Enrico Aßmus (Thüringen) und Georg Lehrer (Nordhessen) hatten traditionell in den Osterferien ihr Trainingscamp wieder in der Landessportschule Bad Blankenburg aufgeschlagen. In den vergangenen zehn Trainingstagen wurde gemeinsam an den Aufgaben für die Wettkampfsaison 2013 gearbeitet. Bereits zum 14. Mal absolvierte die Gruppe um Lehrer ein Trainingslager im Süden Thüringens gemeinsam mit Athleten aus Thüringen, Bayern und dem U20-Hindernisbundeskader. Alle nutzen bei winterlichen Temperaturen die optimalen Bedingungen, um sich auf die anstehende Bahnsaison vorzubereiten. So trainierten in diesem Jahr 50 Nachwuchsathleten/innen im Thüringer Wald. Vier Trainer aus Hessen, Bayern und Thüringen betreuten die Läufer/innen und tauschten ihr Know-how aus. Die inhaltliche Schwerpunktsetzung lag im Grundlagen- und Kraftausdauerbereich sowie in der konditionellen und koordinativen Vorbereitung auf die Hindernisstrecken.

„Wir haben uns im Vorfeld zusammengesetzt, die Trainingspläne besprochen und abgeglichen. So konnten die Kerneinheiten zusammen trainiert werden, die Qualität sowie die Motivation stiegen für jeden Athleten an. Wir ergänzten uns alle sehr gut“, so das Fazit. Von den guten Bedingungen überzeugten sich erstmals die Hindernis-Bundeskaderathleten/innen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hessen, Thüringen und Bayern.


Kraftausdauertraining in der Halle (Foto: Lehrer)

Bundesnachwuchstrainer Aßmus hofft, dass „die positiven Eindrücke sowie der Schwung aus dem Trainingslager in die Heimatvereine und deren Trainingsgruppen getragen werden“. Dabei fiel sein abschließendes Fazit über die richtungweisende Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinaus äußerst positiv aus. „Für uns war es eine absolute Motivation, mit Philipp Reinhardt (Einheit Worbis), Patrick Karl (TV Ochsenfurt) sowie Yannick Burger (SV Rosche) zu trainieren“, meinten die hessischen Nachwuchsdebütanten Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach), Yannik Gerland (LAV Kassel) und Tilman Garthe (SV Allendorf/Eder).

Die drei Mittelstreckenläufer waren von der Atmosphäre begeistert und holten sich in den Trainingseinheiten neue Impulse - ob bei der Athletik oder beim Hürden-ABC. Ebenso positiv fiel das Fazit bei den Hindernisspezialistinnen Tina Donder (Erfurter LAC), Ronja Böhrer (SSC Bad Sooden-Allendorf), Antonia Hehr (SV Molbergen) und Ariane Ballner (LG Elmshorn) nach zehn Tagen und 140 absolvierten Laufkilometern aus: „Die Laufstrecken im Schwarzatal sind ein Traum!“

Georg Lehrer

 


08.04.2013