Sponsoren HLV Logo

Hessentitel an Schmitt und Hirschhäuser


Alexander Hirschhäuser (Foto: Helmut Schaake)

Wie erwartet meinte es der Wettergott nicht gut mit den Teilnehmern an den hessischen 10.000-Meter-Meisterschaften in Marburg. Wind, Regen und Kälte machten allen zu schaffen, die am Start waren. Auch Natascha Schmitt von der LG Eintracht Frankfurt, die erstmals seit sechs Jahren wieder ein Bahnrennen über 25 Runden hinter sich brachte und als neue Meisterin ihre persönliche Bestzeit auf 35:53,21 Minuten verbesserte. Hinter der Triathletin kam Anna Reuter (TV Wallau/37:14,9) in der Frauenwertung auf Platz zwei, den dritten Podestplatz sicherte sich Sonja Kiefer (ASC Breidenbach/38:40,11). Bei den Männern gingen Titel und Wimpel an Alexander Hirschhäuser (ASC Breidenbach/32:37,78) vor Jamal Sanhaji (Blau-Gelb-Marburg/32:56,80) sowie Martin Herbold (TuSpo Borken/33:11,18).
Unter seiner angestrebten Zeit von 2:11 bis 2:13 Stunden blieb Marcin Blazinski in Düsseldorf bei seinem ersten Marathonstart für die LG Eintracht Frankfurt. Zwar verbesserte der 24-jährige gebürtige Pole seine Bestzeit um fast eine Minute von 2:15:34 auf 2:14:45 Stunden und setzte sich an die Spitze der deutschen Bestenliste, zufrieden war Blazinski dennoch nicht. „Mein Tempomacher, der mich bis Kilometer 30 begleitet hat, hat kein konstantes Tempo gefunden.“ Trainiert wird der neue deutsche Hoffnungsträger künftig von Bundestrainer Wolfgang Heinig.

 


28.04.2013