Sponsoren HLV Logo

Neu im Programm: die Hessenmeisterschaften U14


Entwicklungsphasen von Jugendlichen (Quelle: DLV)

Der Hessische Leichtathletik-Verband (HLV) hat auf die Ankündigung des DLV, ab dem Sommer 2014 Deutsche Einzelmeisterschaften für Schüler/innen M/W 15 einzuführen, reagiert und wird in diesem Jahr erstmals Hessenmeisterschaften für die Altersklassen U14 anbieten. Stattfinden werden die Titelkämpfe am 24. August, entweder in Bad Homburg oder in Neu-Isenburg. Um allen Trainern, Übungsleitern, Betreuern, Eltern und Kindern im Vorfeld so viele Informationen wie möglich zu geben, finden an diesem Wochenende (8./9. Juni) im Rahmen der hessischen Jugendmeisterschaften in Baunatal zwei Informationsveranstaltungen statt. HLV-Leistungssportreferent Michael Siegel steht am Samstag (15 Uhr) und am Sonntag (12 Uhr) auf dem Aufwärmplatz des Parkstadions für Fragen zur Theorie und Praxis des neuen Wettkampfsystems zur Verfügung.

Doch worum geht es eigentlich? Hintergrund sind mehrere Entwicklungen, die seit Jahren zu erkennen sind:

- Durch die G8- bzw. Ganztagsschulen sind Kinder im Training häufiger gestresst und unkonzentrierter als früher - die neuen Meisterschaften auf Landes- und Bundesebene sollen die Motivation fördern

- Mit der DM in der Altersklasse M/W 15 erfolgt eine Angleichung an die Wettkampfsysteme anderer olympischer Sportarten

- Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Jungen in den vergangenen 15 Jahren etwa 1,5 Jahre früher in die Pubertät eintreten. Dementsprechend gestiegen ist das aktuelle Leistungsniveau bei internationalen U18- und U20-Meisterschaften

- Auch dies führte beim DLV zu der Überlegung, frühzeitiger als in den vergangenen Jahrzehnten zielgerichtet zu trainieren

Aufgrund der aufgezählten Entwicklungen hat sich der DLV entschlossen, den Übergang von der Kinder- zur Jugendleichtathletik früher zu vollziehen, das Wettkampfsystem der veränderten Situation anzupassen. Die Schlussfolgerung lautet aber weiterhin: Spezielle Trainingsmittel und -methoden sollen nur dann angewendet werden, wenn sie entsprechend vorbereitet wurden. Und: Vielseitiges Training ist natürlich sinnvoll, es sollte jedoch blockspezifisch betrieben werden.

Was befindet sich im Programm bei den Hessischen Meisterschaften U14? Zunächst einmal die Einzeldisziplinen 75 Meter, 60 Meter Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (3 kg), Diskuswerfen (750 g.), Hammerwurf (3 kg) sowie das Speerwerfen (400 g).

Die Mehrkämpfe sind unterteilt in:

- Block Sprint (75 m, 60 m Hürden, 6er Sprunglauf, 20 m fliegend)

- Block Lauf (75 m, 150 m, 1000 m Stadioncross)

- Block Sprung (Hochsprung, Weitsprung, 6er Sprunglauf), 20 m fliegend)

- Block Wurf (Kugelstoßen, Diskus-, Hammer-, Speerwurf)

Absolviert werden müssen alle Teildisziplinen, Einzelwertungen in den Mehrkämpfen gibt es nicht.

Eine Besonderheit stellen die eher als Testdisziplinen bekannten Übungen 20 m fliegend, 150 m, 6er Sprunglauf und 1000 m Stadioncross. Über spezifische Hintergründe, Aufbau und Ablauf gibt Michael Siegel in Baunatal gerne nähere Auskünfte.

Der HLV weist vorsorglich darauf hin, dass es sich am 24. August um eine Erstveranstaltung handelt und Zeitpläne deshalb erst nach Eingang der Meldungen erstellt werden können. Ob eine Ein- oder Zweitageveranstaltung stattfindet, wird gleichfalls erst nach Erfassung der Meldungen entschieden.

Uwe Martin

 


07.06.2013