Sponsoren HLV Logo

Fünf Hessen für WM in Moskau nominiert


Aktuell die Nummer 1 der Welt: Pascal Behrenbruch (Foto: IRIS)

Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch, Gesa Felicitas Krause über 3.000m Hindernis, die beiden Hammerwerferinnen Betty Heidler und Kathrin Klaas und Siebenkämpferin Claudia Rath (alle LG Eintracht Frankfurt) sind vom Deutschen Leichtathletik-Verband offiziell für die Weltmeisterschaften in Moskau (10. – 18. August) nominiert worden.

Vizeweltmeisterin Betty Heidler und die Olympia-Fünfte von London, Kathrin Klaas, hatten schon früh in der Saison die geforderte Qualiweite von 72,00m übertroffen. Mit ihrer Saisonbestmarke von 76,48m liegt Betty Heidler aktuell auf Rang zwei der Weltjahresbestenliste. Die frisch gebackene U23-Europameisterin Gesa Krause hatte die WM-Norm gleich in ihrem ersten Saisonrennen abhaken können. Die beiden Mehrkämpfer Pascal Behrenbruch und Claudia Rath machten das Ticket für Moskau im Juni in Ratingen klar. Behrenbruch fährt als derzeit weltbester Zehnkämpfer zur WM (8.514 Punkte).

Insgesamt sind in der ersten Nominierungsrunde 55 deutsche Athletinnen und Athleten dabei. „Wir sollten die Chancen des Teams im Übergangsjahr nach Olympia 2012 angemessen einschätzen und die WM in Moskau dennoch mit Optimismus angehen“, sagte DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen. Und DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska ergänzte: „In der mittelfristigen Orientierung auf Rio 2016 wollen wir junge Athleten in das DLV-Team integrieren um ihnen internationale Wettkampfkompetenz und Erfahrungen mit den besten Nationen der Welt zu vermitteln". Am 29. Juli erfolgt eine weitere Nominierungsrunde für die WM in Moskau.

(jn)/DLV-Pressemitteilung

 


18.07.2013