Sponsoren HLV Logo

Drei Mal Gold: Tatjana Schilling räumt bei Senioren-WM ab


Bereits ihre dritte Goldmedaille holte sich Tatjana Schilling (TSV Korbach) bei den Senioren-Weltmeisterschaften im brasilianischen Porto Alegre. Über 80m Hürden der Altersklasse W40 deklassierte sie in 12,77 Sekunden bei heftigem Gegenwind die Konkurrenz um Längen. Die zweitplatzierte Mexikanerin kam nach 13,47 Sekunden schon deutlich zurück ins Ziel, die Brasilianerin auf Rang drei hatte in 13,85 Sekunden schon mehr als eine Sekunde Rückstand. Im Hochsprung bestätigte sie ihre gute Leistung aus dem Siebenkampf und übersprang 1,60 Meter gleich im ersten Versuch. Dies brachte ihr die Silbermedaille hinter einer Britin, die mit 1,67 Metern nicht zu schlagen war.

Ebenfalls schon die vierte Medaille ging auch an Helmut Kaleve (TV Eschhofen). Bei den Männern M80 warf er den Diskus auf sehr gute 28,51 Meter und musste sich in einem ganz engen Wettbewerb nur einem Brasilianer geschlagen geben, der 29,30 Meter warf, und einen Esten, der auf 28,72 Meter kam, knapp vorbeiziehen lassen.

Kornelia Wrzesniok (LG Rodgau) lief in 14,63 Sekunden über 80m Huerden deutlich schneller als im Siebenkampf und holte sich bei optimalen äußeren Bedingungen den guten fünften Rang in der Klasse W45.


Mit der überragenden Halbfinalzeit von 52,85 Sekunden stürmte Bernd Schauwecker (LG OVAG Friedberg-Fauerbach) in das Finale der besten acht 400m-Laeufer in der Alterklasse M40. Mit dieser Leistung steigerte er seine Bestleistung aus den vergangenen Jahren deutlich um fast eine Sekunde. Im sehr verregneten Finale musste er sich dann wieder mit einem Italiener auseinandersetzen, den er im Vorlauf und im Halbfinale knapp schlagen konnte, der sich im Finale dann aber um vier Zehntelsekunden vor ihn setzte. In 55,13 Sekunden belegte Bernd Schauwecker im dritten 400m-Lauf innerhalb von drei Tagen den achten Rang.

Kornelia Wrzesniok

 


31.10.2013