Sponsoren HLV Logo

Drei Hessen für die Hallen-WM nominiert


Pascal Behrenbruch als Kampfrichter bei der Mehrkampf-DM in Frankfurt (Foto: Benjamin Heller)

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat drei Leichtathleten aus Hessen für die Hallen-Weltmeisterschaften vom 7. bis 9. März in Sopot (Polen) nominiert. So wird Homiyu Tesfaye, WM-Fünfter über 1.500 Meter und aktuell deutscher Hallenmeister über 1.500 und 3.000 Meter, über 1.500 Meter an den Start gehen; des Weiteren sind Claudia Rath im Fünfkampf und Zehnkampf-Europameister Pascal Behrenbruch im Siebenkampf nominiert worden. Insgesamt umfasst das deutsche Team 21 Athleten (elf Frauen, zehn Männer). „Mit 21 Startern und 14 Platzierungen unter den Top 12 in der Welt werden wir mit einer hoffnungsvollen und selbstbewussten DLV-Nationalmannschaft nach Sopot reisen“, sagt DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen. Im Seebad an der polnischen Ostseeküste hat sicher nicht nur Tesfaye Größeres vor. „Vielleicht geht in Sopot ein bisschen mehr als vergangenes Jahr in Moskau, als ich Fünfter war. Ich habe mich bislang immer an den Höhepunkten gesteigert. Jetzt chille ich erst einmal zwei, drei Tage. Dann wird wieder hart trainiert“, sagte der 20-Jährige nach seinen DM-Triumphen am zurückliegenden Wochenende in Leipzig.

 


25.02.2014