Sponsoren HLV Logo

Leon Kirchner landet in Halle bei 14,83 Meter


Leon Kirchner (Foto: Benjamin Heller

Sechs Hessen sind am vergangenen Wochenende beim U20-Hallenländerkampf sowie beim U20/U23-Winterwurfländerkampf in Halle an der Saale am Start gewesen. Gegner waren die Teams aus Italien und Frankreich. Letztlich gewann der deutsche Nachwuchs im Sportzentrum Brandberge beide Vergleiche. Und zwar mit 193 Punkten vor Frankreich (161) und Italien (135); im Winterwurf war das Ergebnis genauso deutlich: Deutschland (113 Punkte) vor Italien (79) und Frankreich (78). Wertvollste Punktesammlerin aus Hessen wurde nicht unerwartet Maryse Luzolo (LG Eintracht Frankfurt) mit ihrem Sieg im Weitsprung (6,10 Meter). Mit persönlicher Bestleistung reiste Dreispringer Leon Kirchner (TV Königstädten) zurück nach Hessen. Der Viertplatzierte der deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften steigerte sich in Halle auf 14,83 Meter und belegte den vierten Rang. Knapp über ihren persönlichen Rekorden blieben Steffen Schattner (ASC Darmstadt) als Fünfter über 400 Meter in 49,12 Sekunden sowie Sprinter Nils Kessler vom TV Herborn. Kessler kam nach zwei 60-Meter-Läufen (6,89 und 6,90 Sekunden) mit 13,79 Sekunden auf den dritten Platz. Wie auch Stabhochspringerin Juliane Schulze (SSC Bad Sooden-Allendorf) mit übersprungenen 3,80 Metern. Im Hammerwurf wurde Svenja Kern (LG Eintracht Frankfurt/59,84 Meter) ebenfalls Dritte.

 


03.03.2014