Sponsoren HLV Logo

Jan Felix Knobel bricht EM-Saison ab


Jan Felix Knobel (Foto: Heller)

Zwei Tage nach einem Kugelstoß-Wettkampf in Wehrheim, den Jan Felix Knobel mit 14,92 Metern abschloss, hat der 25 Jahre alte Zehnkämpfer von der LG Eintracht Frankfurt die EM-Saison für beendet erklärt. Der Grund sind Entzündungen in beiden Achillessehnen. „Ich muss nicht operiert werden“, sagte Knobel nach einem Arztbesuch am Montag dem Internet-Fachportal leichtathletik.de. Doch Belastungen wie Jogging oder Sprinteinheiten seien für drei Monate tabu. „Ich hatte in einzelnen Bereichen Trainingsleistungen, die ich vorher nie hatte. Aber die Belastung war zu hoch. Irgendwann streikt der Körper“, sagte der Architekturstudent. Bereits im Trainingslager in Südafrika hätten sich die Schmerzen bemerkbar gemacht, nun zog Knobel die Konsequenzen. „Mein Ziel ist 2016. Dann fange ich eben jetzt an, dafür zu planen.“ Der U20-Weltmeister von 2008 hatte sich im vergangenen Jahr auf 8.396 Punkte verbessert, sich mit dieser Leistung aber aufgrund der enorm starken nationalen Konkurrenz nicht für die WM in Moskau qualifiziert. Verletzungsbedingt aufgeben musste der Hesse bei den Olympischen Spielen 2012 und ein Jahr später bei der Universiade. Knobel will sich in den nächsten Wochen mit Radfahren und Schwimmen fithalten.

 


29.04.2014