Sponsoren HLV Logo

Katharina Heinig läuft B-Norm für Zürich


Katharina Heinig (Foto: Helmut Schaake)

Katharina Heinig von der LG Eintracht Frankfurt ist beim Hamburg-Marathon mit 2:33:56 Stunden eine persönliche Bestzeit gelaufen und damit knapp unter der B-Norm des DLV für die EM Mitte August in Zürich geblieben. Für die 24-Jährige wurde das Rennen in Hamburg auf den letzten Kilometern zur Sekundensache, denn das EM-Limit ist auf 2:34 Stunden festgesetzt. „Sie hat wirklich alles gegeben und auf den letzten Metern toll gekämpft“, sagte ihr Vater Wolfgang Heinig, Leitender Bundestrainer Langstrecke/Marathon. Katharina Heinig lief bei der Traditionsveranstaltung im Norden Deutschlands in ihrem fünften Marathonrennen den fünften persönlichen Rekord. Dieses Mal war sie 24 Sekunden schneller als ein Jahr zuvor in Hamburg. Lange Zeit befand sich die Frankfurterin, die im Frauenrennen letztlich Neunte wurde, sogar auf einem Kurs in Richtung 2:32 Stunden. „Aber die letzten Kilometer waren hart, sehr hart. Der Wind hat mir zu schaffen gemacht“, sagte sie. Katharina Heinig befindet sich bereits seit Anfang April in ausgezeichneter Form. Bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Freiburg lief sie ebenso persönlichen Rekord (1:14:32 Stunden) wie wenig später beim Paderborner Osterlauf über 10 Kilometer (33:44 Minuten).

 


05.05.2014