Sponsoren HLV Logo

Vor der U20-WM: Die Spannung steigt


Von rechts: Die Zehnkämpfer Fabian Christ und Tim Nowak aus Ulm in Salem (Foto: privat)

An der Willamette University in Salem (US-Bundesstaat Oregon) bereitet sich die deutsche Leichtathletik-Auswahl derzeit auf die U20-Weltmeisterschaft in Eugene (USA/22. bis 27. Juli) vor. Zu den 57 Athletinnen und Athleten gehören sieben Teilnehmer aus Hessen, auch Zehnkämpfer Fabian Christ von der LG Eintracht Frankfurt. Für den 18-Jährigen beginnt der WM-Zehnkampf am nächsten Dienstag (22. Juli) um 10 Uhr Ortszeit. Mit seiner Bestleistung von 7.574 Punkten, aufgestellt am 14./15. Juni in Bernhausen, nimmt der Hesse den neunten Platz in der aktuellen U20-Weltbestenliste ein - doch Christ will mehr. Wenn er die zehn Disziplinen im legendären Hayward Field der University of Oregon, dort stellte der Amerikaner Ashton Eaton vor zwei Jahren mit 9.039 Punkten einen neuen Weltrekord auf, hinter sich gebracht hat, will er eine neue Bestleistung erreicht haben. "200 Punkte mehr sind drin", sagt Christ. In Bernhausen hatte er nach Anlaufproblemen im Weitsprung gepatzt (6,69 Meter), seine Wurfleistungen sind ohnehin ausbaufähig. Der Zehnte der vorjährigen U20-EM in Rieti wird zudem versuchen, für hlv.de regelmäßig seine Eindrücke von den Titelkämpfen zu schildern und aktuelle Fotos zu verschicken. Wir sind gespannt und freuen uns darauf - und drücken natürlich allen sieben hessischen Nachwuchsathleten die Daumen. In Eugene sind aus HLV-Sicht weiterhin Marc Reuther (800 Meter), Constantin Schmidt und Steffen Schattner (beide 4x400 Meter), Maryse Luzolo (Weitsprung), Lisa Mayer (4x100 Meter) und Ronja Böhrer (3.000 Meter Hindernis) am Start.

Zum DLV-Aufgebot

 


19.07.2014