Sponsoren HLV Logo

Hundessa verteidigt 10 Kilometer-Titel erfolgreich – Kerstin Stephan schnellste Frau in Wetzlar


Die Schnellsten in Wetzlar: v. l. Ilyas Iman, Abdi Uya Hundessa und Gutu Abdeta Odde (Foto: Serowy)

Bei den Hessischen Straßenlaufmeisterschaften über 10 Kilometer hat der gebürtige Äthiopier Abdi Uya Hundessa vom LC Mengerskirchen bewiesen, dass er auch auf Asphalt schnell sein kann und holte sich wie im Vorjahr in Marburg den Titel auf der 10 Kilometer-Distanz. Für den Wendepunkt-Kurs des 4. Lahnparklaufs mit Start und Ziel in Wetzlar-Niedergirmes benötigte der Deutsche U23-Vizemeister über 1.500 Meter 31:48 Minuten für den Sieg, 26 Sekunden mehr als vor einem Jahr in Marburg. Auch der Gesamtzweite, Gutu Abdeta Odde von der LG Eintracht Frankfurt, kommt ursprünglich aus Äthiopien, wird wie der Sieger mit dem Jahrgang 1995 geführt und gehört somit zumindest auf dem Papier noch der U20-Jugendklasse an. Nach 31:57 Minuten überquerte er die Ziellinie und wurde mit der Silbermedaille belohnt. Der gebürtige Somalier Ilyas Iman im Trikot der LG Fulda kam als dritter U20-Läufer (Jahrgang 1996) nach 32:17 Minuten ins Ziel, dicht gefolgt vom Bestzeit laufenden Männer-Sieger Jamal Sanhaji (SF Blau-Gelb Marburg/32:18), der sich im Zielspurt gegen Thomas Seibert (SSC Hanau-Rodenbach/M35/32:20) durchsetzte und den Blau-Gelben aus der Universitätsstadt mit dem M30-Sieger David Bernardo-Sabanes (33:30) und Lars Siegmund (34:40) zum Sieg in der Teamwertung vor dem SSC Hanau-Rodenbach (1:40:28 Stunden zu 1:42:00) verhalf.

Das Siegerpodest in der männlichen U18 bildeten der U18-DM-Dritte über 3.000 Meter, Sabbona Abdulkadir (LG Eder/33:38), Davor Aaron Bienenfeld (LG Offenbach/34:10) und der U18-DM-Dritte über 1.500 Meter, Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach/35:41).


Überlegene Siegerin: Kerstin Stephan (Foto: Schaake)

Die schnellste Frau über 10 Kilometer kam wie vor einem Jahr aus Wiesbaden. In Abwesenheit der Titelverteidigerin Christina Walloch (TV Waldstraße Wiesbaden) zeigte sich Kerstin Stephan vom LC Olympia ganz überlegen an der Spitze des Feldes. Für die W35-Läuferin aus der Landeshauptstadt wurden im Ziel 37:11 Minuten gestoppt. Auf Platz zwei kam die U18-Siegerin Lisa Tertsch (ASC Darmstadt/38:36), die in Marburg noch den U16-Wettbewerb über 5 Kilometer gewonnen hatte. Die drittschnellste Zeit lief die W45-Siegerin Tanja Nehme vom PSV Grün-Weiß Kassel (38:53). Noch zwei weitere Hauptklassenläuferinnen blieben unter 40 Minuten: Hanna Rühl (Spiridon Frankfurt/39:22), die letztjährige Zweite ihrer Altersklasse, und Katharina Rach (SF Blau-Gelb Marburg/39:35).

In den Schülerrennen über 5 Kilometer dominierten die Nachwuchsläuferinnen und -läufer des SSC Hanau-Rodenbach. Als schnellster Schüler erwies sich Sasha Müller (M14) in 16:57 Minuten. Gegenüber dem Vorjahr verbesserte er sich um drei Plätze und 57 Sekunden. Hinter ihm liefen seine Vereinskameraden Marius Abele (M14/17:05), M15-Sieger Julius Hild (17:11/2013:18:27), Max Grabosch (Jahrgang 2002/17:17), Vitali Ivanov (17:44), Johannes Fleiner (18:00) und Tom Zott (alle M15/19:26) ein.

Auch die schnellste Schülerin trug das Trikot des SSC Hanau-Rodenbach. Lisa Oed (W15), im letzten Jahr in 18:38 Minuten die Schnellste in der W14, setzte sich in 19:07 Minuten klar gegen Franziska Bock (LAZ Gießen/19:39) und Lena Ritzel (TV Dillenburg/19:59) durch. Die Vorjahres-Achte Marie Schwarz (TSV Niederelsungen) verbesserte sich gegenüber ihrer Zeit von Marburg um 40 Sekunden und siegte nach 20:10 Minuten in der W14.

Zu den Ergebnissen


Tammo Lotz

 


22.09.2014