Sponsoren HLV Logo

Enrique Tortell

(Jahrgang 1966)



Enrique Tortell war bis zu seinem Abitur im Judo aktiv, zunächst als Kämpfer in der Jugendoberliga, später nach Absolvierung einer Übungsleiterausbildung als Trainer beim 1. Deutschen Judo-Club e.V. in Frankfurt am Main. Gegen Ende der Schulzeit wandte er sich der Leichtathletik, speziell dem Langstreckenlauf, zu. Ab 1985 startete er für die LG Frankfurt, wurde mehrfach Hessischer Meister über 1.500 Meter, 3.000 Meter sowie im Crosslauf und erreichte mehrmals das Finale bei nationalen Titelkämpfen. Die beste Platzierung gelang ihm 1996 mit Rang zehn über 1.500 Meter. Seine Bestzeiten über 800 Meter (1:49,73 Minuten), 1.500 Minuten (3:43,62), 3.000 Meter (8:11); 3.000 Meter Hindernis (8:59,51) datieren aus der Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Zu finden sind sie jedoch nicht in den Statistiken des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, da Enrique Tortell, in Barcelona als Kind spanischer Eltern geboren, die Staatsangehörigkeit des Königreichs Spanien besitzt.

An der Goethe-Universität in Frankfurt studierte Enrique Tortell Rechtswissenschaft und legte dort sowohl sein Erstes als auch Zweites Staatsexamen ab. Zudem absolvierte er im Rahmen eines Stipendiums an der Universidad Autònoma de Barcelona ein Postgraduiertenstudium mit dem Abschluss "Master en Estudios Europeos". 1998 gründete er in Bad Vilbel eine Anwaltskanzlei, die inzwischen auch eine Vertretung in Frankfurt am Main unterhält.

Als ehemaliger Aktiver und Volljurist war Enrique Tortell prädestiniert als Rechtswart des Hessischen Leichtathletik-Verbandes, zu dem er 2004 erstmals gewählt wurde. 2014 wurde er als - nunmehr – Vizepräsident Recht im Amt bestätigt.

Seit 2008 ist er gemeinsam mit seiner Frau Uta Eckhardt, der Sechsten über 1.500 Meter der Hallen-Europameisterschaften 1987, als Trainer des TV Rendel in der Jugendarbeit engagiert. Ihre Schützlinge gewannen bereits zahlreiche Landesmeisterschaften auf den Mittel- und Langstrecken. Hierzu zählen auch die beiden ältesten ihrer fünf Kinder. Sohn Marc, Süddeutscher Meister 2014 über 3.000 Meter der U18, ist mit einer Bestzeit von 8:49,97 Minuten auf Vaters Spuren unterwegs und Tochter Lara zählte im vergangenen Jahr zu den schnellsten 13-Jährigen in Deutschland.

Enrique Tortell, der perfekt Spanisch sowie Englisch und Französisch spricht, wurde 2010 mit der Bronzenen Ehrennadel des Hessischen Leichtathletik-Verbands ausgezeichnet.

Zum HLV-Präsidium

 


02.11.2014