Sponsoren HLV Logo

Thomas Wellenhöfer

(Jahrgang 1987)



Das sportliche Interesse von Thomas Wellenhöfer galt zunächst der Grundschulmannschaft im Handball. Im Alter von sieben Jahren schloss er sich den Leichtathleten des TuS Dotzheim an. Zwei Jahre später wechselte er zum Wiesbadener LV, dem er bis heute angehört. Thomas Wellenhöfer gewann im Mehrkampf und Hürdensprint zahlreiche hessische Meistertitel und qualifizierte sich mehrfach für nationale Titelkämpfe in der Schüler-, Jugend- sowie Aktivenklasse. Bei den Deutschen Schülermeisterschaften im Blockwettkampf Sprint/Sprung belegte er 2002 Rang drei.



Seine Bestleistungen erreichte er als Jugendlicher: 100 Meter (11,26), 110 Meter Hürden (14,28), Weitsprung (7,09 Meter).

Aufgrund zahlreicher Verletzungen musste sich Thomas Wellenhöfer schleichend von der aktiven Karriere verabschieden, wandte sich aber zeitgleich dem ehrenamtlichen Engagement zu. Er absolvierte die Übungsleiterausbildungen zur C-Lizenz "Leistungssport" sowie B-Lizenz "Sport in der Rehabilitation" und engagiert sich seit 2008 als Kampfrichter. Im Leichtathletik-Kreis Wiesbaden/Rheingau/Taunus war er ab 2010 bis zu dessen Auflösung als Lehrwart aktiv. Seit 2014 gehört er dem Präsidium des Hessischen Leichtathletik-Verbandes als Vizepräsident Breitensport an.

Thomas Wellenhöfer schloss in Frankfurt das Studium der Sportwissenschaften mit Nebenfach Pädagogik ab. Derzeit arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachleitung "Leichtathletik" am Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität und wie bereits während seines Studiums in einem Rehabilitationszentrum als Sporttherapeut.

Zum HLV-Präsidium

 


02.11.2014