Sponsoren HLV Logo

Die Lehrarbeit im HLV: Rückblick und Ausblick


Thorsten Kertz und Gudrun Rouhi (Fotos: HLV)

"Die Leichtathletik lebt" (Fred Eberle)


Hinter der Leichtathletik liegt ein ereignisreiches Jahr mit den Europameisterschaften in Zürich und der Team-EM in Braunschweig als Höhepunkte. Die dortigen Erfolge bestätigen den DLV-Vizepräsidenten Bildung und Wissenschaft, Fred Eberle, und sind zugleich Bestätigung für die HLV-Lehrarbeit. Doch es war nicht alles Gold was glänzt, sodass es viele Ansatzpunkte zur Verbesserung gibt. Dies betrifft insbesondere die Fortbildungsangebote im Leistungssport. Doch dazu später. Beginnen möchten wir mit einem Rückblick auf das Jahr 2014.

Insgesamt wurden vom HLV 71 neue C-Trainer ausgebildet, die sich auf folgende Lizenzen verteilen: 14 Mal Breitensport, 27 Mal Leistungssport Kinderleichtathletik, 30 Mal Leistungssport. Die Zahlen dokumentieren das rege Interesse an einer fundierten Trainerausbildung und wir arbeiten weiter daran in allen Vereinen lizenzierte Trainer zu etablieren. Besonders erfreulich ist die Nachfrage nach KiLa-Ausbildungen, hier konnte HLV-Lehrwart Willy Imhof im Frühjahr die 100. C-Lizenz aushändigen - vier Jahre nach Einführung dieses neuen Ausbildungslehrgangs.

Zudem gab es 25 Fortbildungen für C- und B-Trainer, Lehrer und Trainerassistenten mit insgesamt 553 Teilnehmern. Ein erfreuliches Ergebnis, auch wenn immer wieder deutlich wird, dass die große Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Fortbildungen - insbesondere im Leistungssportbereich - nicht vollständig bedient werden konnte. Deshalb wird das Angebot im Jahr 2015 nochmals ausgeweitet.


Die "Ausdauer auf Dauer"-Referenten Lena Schäfer, Imke Hoppe, Andrea Wecker und Sonja Hergert (von links)

"Sport pro Gesundheit" als Chance für Vereine

Ein neuer Baustein im HLV-Angebot war das Programm "Ausdauer auf Dauer". Dieses vom DLV entwickelte Angebot wurde seit 2013 von "Sport pro Gesundheit" zertifiziert. Für die Vereine bedeutet es, dass sie, sofern der Trainer die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, Kurse mit dem Programminhalt anbieten können. Der Verein erhält dann das Siegel "Sport pro Gesundheit". Den Kursteilnehmern erstatten die Krankenkassen in der Regel einen Teil der Kursgebühr. Für die Vereine ergibt sich dadurch die Möglichkeit, neue Mitglieder zu werben und neben den Mitgliedsbeiträgen über die Kursgebühr Einnahmen zu generieren. Zielgruppe des Programms sind Nicht-Sportler, die über Walking und Nordic Walking zum regelmäßigen Laufen gebracht werden sollen. Voraussetzung für Vereinstrainer, das Programm "Ausdauer auf Dauer" anbieten zu dürfen, ist die B-Lizenz "Sport in der Prävention". Darauf aufbauend die Zusatzqualifikation "Herz-Kreislauf" und eine Programmschulung für "Ausdauer auf Dauer".

Der HLV selbst bildet keine B-Trainer "Sport in der Prävention" aus. Hier besteht eine Kooperation mit dem Landessportbund Hessen (lsb h). An diese Kooperation haben wir auch für unser neues Programm geknüpft. So wurde in Zusammenarbeit mit dem lsb h eine Zusatzqualifikation "Herz-Kreislauf" entwickelt. Ein Baustein ist unser Programm "Ausdauer auf Dauer". Daneben sind Technikschulungen im Bereich Walking, Nordic Walking, Laufen und Cross Over Bausteine der Ausbildung. HLV und lsb h sind mit jeweils einer Referentin bei dem Lehrgang vertreten. 2014 fand die Ausbildung zweimal in der Jugendherberge Bad Homburg statt. Insgesamt nahmen 40 Personen teil. Beantragt wurde das Siegel für unser Programm bislang von zwei Vereinen. Darüber hinaus fand im März der 2. HLV-Leichtathletik-Kongress zum Thema "Leichtathletik als Nachwuchsförderung" in Frankfurt statt.


Die Teilnehmer eines KiLa-Lehrgangs in der Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach

Ausblick 2015

Auch im nächsten Jahr wird es wieder zahlreiche Aus- und Fortbildungen beim HLV geben. Im Frühjahr startet die nächste C-Trainer KiLa-Ausbildung und im Herbst findet wieder ein Lehrgang zum C-Trainer Leistungssport statt. Die C-Trainer Breitensport-Ausbildung wird wie gewohnt als modularisierte Maßnahme über das Jahr verteilt angeboten. Die Termine werden demnächst hier einzusehen sein.

Im Bereich der Fortbildungen wird das bestehende Angebot erweitert. So wird es auf Initiative der Landestrainer eine Fortbildungsoffensive für die Kreise geben. Unter dem Motto "Trainer raus ins Land" bieten alle Blocktrainer in den Kreisen disziplinspezifische Fortbildungen (à vier Lerneinheiten) an. Bei Interesse können sich die Kreisvertreter zwecks Terminabsprache direkt an den Trainer wenden oder bei organisatorischen Fragen in der Geschäftsstelle melden. Den Anfang macht der HLV-Landestrainer Lauf, Michael Siegel, mit einer Fortbildung im Kreis Limburg-Weilburg.

Kooperation mit der Sportjugend Hessen

Die zweite neue Komponente im Rahmen der Fortbildungen wird eine Reihe zur Rolle des Trainers und seiner Kompetenzen im psycho-sozialen und persönlichen Themenfeld sein. Federführend verantwortlich ist die HLV-Vizepräsidentin Corinna Thibol. Hier wird es im Rahmen einer Kooperation mit der Sportjugend Hessen verschiedene Angebote zum Umgang mit unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Personengruppen, Konfliktkompetenz und sozialer Kompetenz geben, die durch Referenten der Sportjugend gestaltet werden. Zusätzlich gibt es eigenständige Module in der Reihe "Erfolgsfaktor Trainer" zu Themen wie kommunikative Kompetenz, Teamkompetenz, Authentizität und Selbstreflexion. Mit diesen Angeboten sollen die Trainer in ihren Kompetenzen gestärkt werden und ein zusätzliches Rüstzeug für ihre tägliche Arbeit erwerben.

Wir hoffen auf viele Teilnehmer bei all unseren Maßnahmen und freuen uns über konstruktives Feedback, um unsere Angebote verbessern zu können.

Nicht zuletzt möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Referenten bedanken, die uns in der Lehre unterstützen. Ohne dieses großartige Engagement könnte der HLV sein vielfältiges Angebot nicht realisieren. Vielen Dank!

Thorsten Kertz (HLV-Referent Kinder- und Schülerleichtathletik Aus- und Fortbildungen)

Gudrun Rouhi (Aus- und Fortbildungen Breitensport, Lauf-, Walking- und Nordic-Walking-Treffs)

 


19.12.2014