Sponsoren HLV Logo

Im Porträt: Michael Krause - Kadertrainer Kugelstoßen/Diskuswurf Süd

Wer sind eigentlich die Personen im Hintergrund, die dafür Verantwortung tragen, dass die hessischen Topathletinnen und -athleten tolle Leistungen zeigen? Vielen dürften die Namen und Gesichter kein Begriff sein. Deshalb setzen wir natürlich auch in diesem Jahr unsere Porträt-Serie fort und stellen in unregelmäßigen Abständen die HLV-Kadertrainer auf hlv.de vor. Den Anfang macht der 52-jährige Michael Krause, Landestrainer Kugelstoßen/Diskuswurf für Südhessen.


Michael Krause (Foto: privat)


Michael Krause über …

… sportliche Wurzeln:

Ich bin ein Frankfurter Bub! Geboren und aufgewachsen im Stadtteil Niedererlenbach habe ich dort mit der Leichtathletik begonnen. Schnell war klar, dass das Kugelstoßen meine Disziplin ist. Auf meine Bestleistung von 17,84 Meter bin ich aufgrund meiner doch eher geringen Körpergröße sehr stolz. In den 90er Jahren habe ich parallel zu meinem eigenen Training Athleten betreut und gesehen, dass mir das Traineramt sehr entgegenkommt. Schon immer habe ich meine Trainingspläne selbst geschrieben. Bis zu meiner Berufung als HLV-Kadertrainer war ich bei der TGS Niederrodenbach als Coach aktiv. Dort habe ich zu Beginn den kompletten Wurfbereich abgedeckt, inklusive Hammerwerfen. Später galt die Konzentration den Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswerfen. Mein bisher erfolgreichstes Trainerjahr war 2013, als meine Rodenbacher Trainingsgruppe aus vier Bundeskaderathleten bestand.

... Beruf und Hobby:

Ich arbeite in einem mittelständigen Unternehmen in Alzenau in der Medizintechnik. Nach meiner täglichen Arbeitszeit fahre ich nach Frankfurt, um dort meine Trainingsgruppe zu betreuen. Wann immer Zeit ist, setze ich mich zur Entspannung auf meine Harley und unternehme kleinere Touren in der näheren Umgebung.

... Motivation:

Meine Motivation schöpfe ich aus dem Erfolg meiner Athleten und der Wertschätzung, die mir von meinen Trainerkollegen entgegengebracht wird. Einen Bundeskaderathleten auf hohem Niveau voran zu bringen und seine Leistung entsprechend zu entwickeln, macht mir sehr großen Spaß. Besonders froh bin ich, dass mein Sohn Marc zu unserer Trainingsgruppe gehört und meine Frau uns auf fast allen Wettkämpfen begleitet. Somit ist ein Wettkampfwochenende auch fast immer ein Familienausflug.

... Kugelstoß-/Diskuswurftechnik:

Die Herausforderung beim Kugelstoßen besteht darin, dass es viele Wege gibt, die zum Ziel führen. Obwohl ich bekennender Fan der Drehstoßtechnik bin, gibt es auch Athleten, die mit der O´Brien-Technik besser zurechtkommen. Zu erkennen, welche Technik bei welchem Athleten zum optimalen Ergebnis führt, ist eine Herausforderung. Die Technik, sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswerfen, ist sehr komplex und man muss ständig mit neuen Ideen daran arbeiten.

... Krafttraining:

Das Krafttraining ist ein sehr wichtiger Bestandteil im Wurfbereich. Deshalb sollte frühzeitig mit dem Erlernen der entsprechenden Techniken begonnen werden. Da später, im Jugend- und Aktivenbereich, sehr hohe Gewichte zum Einsatz kommen, ist eine gute Technik die Voraussetzung für das Training. Gute Kraftwerte sind elementar, um hohe Weiten mit dem Gerät zu erzielen. Deshalb ist das Krafttraining enorm wichtig und hat, neben dem Technik- und Athletiktraining, einen hohen Stellenwert.

... Ziele:

Ich möchte dazu beitragen, dass die Talente, die wir im Wurfbereich haben, frühzeitig erkannt und gefördert werden. Zusammen mit meiner Ehefrau Andrea, die den D2- Nachwuchskader betreut, haben wir das Ziel, möglichst viele Athleten vom Landes- in den Bundeskader zu führen. Zudem ist es mir wichtig, meine Athleten optimal auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Dort eine Bestleistung zu erzielen ist die Bestätigung einer guten Trainingsplanung.

Zu den Porträts der HLV-Kadertrainer

 


02.02.2015