Sponsoren HLV Logo

Homiyu Tesfaye: mit zweitem deutschen Rekord zur Hallen-DM


Homiyu Tesfaye, der Hallen-WM-Siebte 2014 (Foto: Iris Hensel)

Erst Wien, jetzt Stockholm. Mittelstreckenläufer Homiyu Tesfaye von der LG Eintracht Frankfurt hat sich für die am Wochenende in Rheinstetten bei Karlsruhe stattfindenden 62. Deutschen Hallenmeisterschaften warmgelaufen - mit seinem zweiten deutschen Hallenrekord über 1.500 Meter innerhalb weniger Tage. Nach den 3:35,71 Minuten in der österreichischen Hauptstadt am letzten Samstag blieben die Uhren für den gebürtigen Äthiopier fünf Tage später beim XL Galan-Meeting in Stockholm nach 3:34,13 Minuten stehen. Damit verbesserte sich der Schützling von Trainer Wolfgang Heinig in der von dem Marokkaner und dreimaligen Hallen-Weltmeister Hicham El Guerrouj (3:31,18/1997) angeführten "ewigen" Hallenbestenliste vom 37. auf den 13. Platz. In Europa rangieren nur der Spanier Andrés Manuel Díaz (3:33,32/1999) und der Ukrainer Iwan Heschko (3:33,99/2005) vor dem EM-Fünften von Zürich. Knapp zwei Wochen vor den Hallen-Europameisterschaften in Prag (Tschechien/6. bis 8. März) führt Homiyu Tesfaye die kontinentale Saisonbestenliste mit beinahe vier Sekunden Vorsprung an. Auch weltweit ist in diesem Winter über die 1.500 Meter-Distanz noch keiner schneller gewesen als der Sportsoldat, der 2010 nach Deutschland kam und seit dem Sommer 2013 für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) international startberechtigt ist.

Im Freien verbesserte sich Homiyu Tesfaye im letzten Sommer in Rom (Italien) auf die hessische Rekordzeit von 3:31,98 Minuten und Platz drei in der "ewigen" deutschen Bestenliste. Vor ihm liegen nur Thomas Wessinghage (Mainz/3:31,58) und Harald Hudak (Leverkusen/3:31,96), die ihre Zeiten 1980 in dem Weltrekordrennen von Steve Ovett (Großbritannien/3:31,36) in Koblenz liefen.

Die 1.500 Meter-Vorläufe der Männer gehen am Samstag in Rheinstetten ab 12:30 Uhr über die Bühne, das Finale steigt am Sonntag um 14:30 Uhr. Als aussichtsreichster Herausforderer Homiyu Tesfayes gilt Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg/3:40,20).

Zu allen hessischen Teilnehmern der 62. Deutschen Hallenmeisterschaften

Tammo Lotz

 


19.02.2015