Sponsoren HLV Logo

Tinka Uphoff, Nerkamp und Zillig Crossmeister


Jens Nerkamp vor Daniel Berye (Foto: Helmut Schaake)

Die LG Langgöns/Oberkleen hat bei der Organisation der hessischen Crosslauf-Titelkämpfe erneut überzeugt und den mehr als 400 Teilnehmern zwischen zehn und 80 Jahren beste Bedingungen für die Landesmeisterschaften geboten. Zwischen Start und Ziel auf dem örtlichen Sportplatz maßen die Athleten ihre Kräfte auf dem abwechslungsreichen Waldparcours, den die Favoriten in spannenden Entscheidungen bestens beherrschten. Zunächst gewann Ruben Zillig (LG VfL/SSG Bensheim) die Mittelstrecke über 4,6 Kilometer zwar mit einem Start-Ziel-Sieg, doch zwischenzeitlich waren ihm Felix Thum (LC Eschenburg) und Jugendmeister Kidane Tewolde (SSC Hanau-Rodenbach) gefährlich nahe gekommen. Diesmal wehrte Zillig jedoch den Angriff von Tewolde locker ab und nahm damit Revanche für die knappe Niederlage im 3000-Meter-Hallenlauf vor Monatsfrist. Der 19-jährige C-Kader-Athlet freute sich hingegen über sein kleines Comeback nach einer Bänderdehnung und den Einzel- und Mannschaftstitel in der U20, womit er wie auch Ruben Zillig in der Männerklasse gleich zwei der begehrten Meisterschaftswimpel mit nach Hause nehmen durfte.

Keine Frage, dass auf der 8,2-Kilometer-Langstrecke der Weg zum Sieg nur über Jens Nerkamp und Daniel Berye vom PSV Grün-Weiß Kassel führte. Trainer Winfried Aufenanger konnte ganz entspannt zuschauen, wie sich „seine Jungs“ an der Spitze duellierten, während Jan-Mattis Kuhn (LC Eschenburg) und Thomas Seibert (SSC Hanau-Rodenbach/1. M35) mit deutlichem Abstand folgten. Nach mehrfachem Führungswechsel leitete der in der Vorbereitung von Achillessehnenproblemen gehandicapte Nerkamp 1,5 Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Tempoverschärfung ein, musste nachfolgend aber um jeden Meter kämpfen, ehe er im Ziel nach 25:03 Minuten fünf Sekunden Vorsprung herausgelaufen hatte.


Tinka Uphoff (Foto: Helmut Serowy)

Eine ganz klare Sache war hier auch der Mannschaftswettbewerb für den PSV Grün-Weiß Kassel, der ebenso bei den Frauen die Teamwertung gewann. Dass es dabei in der Frauen-Einzelwertung nicht auch noch für Kassel reichte, wusste Marathon-As Tinka Uphoff (Spiridon Frankfurt) zu verhindern. Die mit 1:16 Stunden im Halbmarathon und 2:47 Stunden im Marathonlauf gelistete promovierte Juristin setzte sich im 5,4-Kilometer-Frauenrennen mit 19:16 Minuten vor Katharina Rach (SF BG Marburg/19:21) und Anna Reuter (PSV GW Kassel/19:22) durch.

So auffällig wie die „Grün-Weißen“ vom PSV GW Kassel bei den Erwachsenen präsentierte sich der SSC Hanau-Rodenbach in den Schüler- und Jugendklassen, wo die Youngster der Läuferhochburg insgesamt neun Einzel- und Mannschaftstitel gewannen und mit Kidane Tewolde (U20), Julius Hild (U18), Marius Abele (M15) und Sasha Müller (M14) vier Doppelmeister stellten. Als ältester Teilnehmer der Landesmeisterschaft bewältigte der 80-jährige Udo Roschke von der TSG Oberursel die 6-Kilometer-Strecke der Senioren.

Zu den Ergebnissen

Sascha Arndt

 


23.02.2015