Sponsoren HLV Logo

Senioren-Hallen-EM, Teil 1: Christel Häuser holt Gold im W70-Hochsprung

An den ersten beiden Wettkampftagen bei der zehnten Senioren-Hallen-EM (ab 35 Jahre) im polnischen Torun gewannen die hessischen Teilnehmer eine Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille.

Hochspringerin Christel Häuser (Höchst) siegte in der W70 mit übersprungenen 1,11 Meter, nachdem sie für ihre Anfangshöhe von 99 Zentimetern drei Versuche benötigt hatte.

Im Speerwurf (auch die Winterwürfe werden im Rahmen der Hallen-EM ausgetragen) ging die Silbermedaille in der Altersklasse W55 an Elisabeth Wisniewski (Rodgau). Ihre Tagesbestweite aus dem vierten Durchgang: 24,52 Meter. Die Siegerin aus Tschechin war ihr weit voraus, übertraf zweimal die 30 Meter. Im Hochsprung erreichte Elisabeth Wisniewski mit 1,29 Metern zudem den fünften Platz, drei Zentimeter fehlten zu Bronze.

Im Weitsprung ging die Silbermedaille in der M85 an Erhard Dippell (Hausen/2,54 Meter), der den deutschen Doppelsieg komplettierte, denn Wolfgang Reuter (Husum) holte mit 3,11 Metern Gold.

Die Bronzemedaille im Kugelstoßen der Frauen W55 sicherte sich Barbara Schlosser (Wiesbadenen). Ihre größte Weite von 10,10 Metern erzielte sie gleich zum Auftakt des Wettbewerbs.

Rang fünf im Kugelstoßen der Männer M45 ging mit 13,90 Metern an Peter Kalveram (TV Fränkisch-Crumbach).

Weitere Resultate:

Männer, M65:
Hochsprung: 8. Hans-Werner Hagedorn (Marburg) 1,33 Meter

Frauen, W70:
Weitsprung: 6. Christel Häuser 2,91 Meter

Kornelia Wrzesniok

 


26.03.2015