Sponsoren HLV Logo

Im Porträt: Gudrun Rouhi


Gudrun Rouhi (Foto: privat)

Ihr beruflicher Werdegang deutete zunächst nicht auf einen Job im Sport, in der Leichtathletik, hin: Banklehre, Studium der Betriebswirtschaftslehre in Mainz mit dem Abschluss Diplom-Kauffrau, anschließend vier Jahre in der Kundenbetreuung der Dresdner Bank AG. Gudrun Rouhi wurde Mutter, ihre Söhne sind heute 13 und 16 Jahre alt, sie engagierte sich ehrenamtlich als Leiterin in kirchlichen Kindergruppen, erst 2003 kam sie über ihren ältesten Sohn mit der Leichtathletik in Kontakt. Und nachdem die Trainerin ihres Sohnes beim Wiesbadener Leichtathletik-Verein (WLV) aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste, war Gudrun Rouhi auf einmal mittendrin und übernahm die Gruppe. Sie bildete sich weiter, zunächst mit dem Trainerassistenten Kinderleichtathletik, später gehörte sie zum ersten HLV-Jahrgang des C-Trainers Kinderleichtathletik. „Dass ich hauptberuflich in die Geschäftsstelle gekommen bin, war eine glückliche Fügung“, sagt Gudrun Rouhi, die heute beim WLV für eine U12-Gruppe verantwortlich ist.

Beim Hessischen Leichtathletik-Verband ist die 46-Jährige seit 2011 zuständig für Aus- und Fortbildungen im Bereich Laufen, Walking/Nordic Walking, den medizinischen Bereich, C-Trainer Breitensport, die Eventorganisation, etwa den Breitensporttag, 40 Jahre Lauftreff sowie die Lizenzausstellung und -verlängerung. „Ich möchte möglichst viele mit den angebotenen Aus- und Fortbildungen ansprechen und Neuheiten wie beispielsweise den XCO® Instructor und das Fitness- und Walkinggerät Pro-X-Walker präsentieren“, sagt sie. Zu ihren nächsten Zielen gehört auch ein viertägiges Camp in Tirol zum Thema ganzheitliche Gesundheit. Bausteine sind Bewegung (Laufen und Walken), Ernährung, Entspannung in herrlicher Umgebung und vieles mehr. Alle Teilnehmer werden individuell beraten und erhalten Tipps und Programme für ihren Alltag. Als Referentinnen werden Anja Greb und Nicole Best die Tour begleiten. Beide sind in der hessischen Leichtathletik bestens bekannt, als Referentin bei Fortbildungen und als erfolgreiche Geherin.

„An der Leichtathletik fasziniert mich die Ästhetik der einzelnen Disziplinen und das akribische Arbeiten von Athleten und Trainern“, sagt Gudrun Rouhi. Durch ihre Teilnahme an Trainingslagern, ihr Mann Peter Rouhi ist seit vergangenem Herbst für die Betreuung der Weitspringerin Xenia Achkinadze zuständig, ist die Wiesbadenerin auch sehr nahe am Leistungssport. „Das ermöglicht mir neben der beruflichen Ausrichtung im Breitensport erfreulicherweise auch einen Einblick in einen weiteren Bereich der Leichtathletik.“

Gudrun Rouhi läuft regelmäßig und unternimmt zudem mit ihren drei „Männern“ häufig Mountainbike-Touren durch den Taunus. Die Urlaubsreisen der Familie Rouhi führen besonders gerne nach Afrika und Südtirol.

Uwe Martin

 


14.04.2015