Sponsoren HLV Logo

Bestzeiten für Reuther, Böhrer und Nerkamp

Gleich bei seinem ersten Freiluft-Start der Saison über 800 Meter lief Marc Reuther vom Wiesbadener LV in Oordegem (Belgien) zu einer neuen Bestzeit. Nach 1:48,42 Minuten blieben die Uhren im Ziel stehen, Platz drei im B-Lauf lautete das Ergebnis. Damit war Reuther knapp eine halbe Sekunde schneller als letztes Jahr in Osterode (1:48,87). Noch wichtiger: schon jetzt kann der Athlet von Trainer Georg Schmidt für die U20-EM in Eskilstuna (Schweden/16. bis 19. Juli) planen.

Bestzeit ja, U23-EM-Norm (noch) nicht - so fiel das Arbeitszeugnis für Ronja Böhrer (SSC Bad Sooden-Allendorf) aus. Von 10:19,46 Minuten steigerte sie sich über die 3.000 Meter Hindernis-Distanz auf 10:12,33 Minuten und belegte damit den elften Platz. Als Qualifikationsleistung für die U23-EM in Tallinn (Estland/9. bis 12. Juli) fordert der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) allerdings 10:06,00 Minuten.

Auch für Jens Nerkamp vom PSV Grün-Weiß Kassel erwies sich das Meeting in der Region Flandern als gutes Pflaster. Der 25 Jahre alte Germanistik- und Politikwissenschaftsstudent steigerte sich über 5.000 Meter auf 14:07,28 Minuten und belegte im B-Lauf den 20. Platz. Gegenüber dem Vorjahr (14:12,14) verbesserte sich der Athlet von Winfried Aufenanger um knapp fünf Sekunden. Insgesamt blieben über die zwölfeinhalb Runden sechs Deutsche unter 14 Minuten, angeführt von Florian Orth (LG Regensburg/13:29,63) auf Rang vier im A-Lauf. (tam)

 


23.05.2015