Sponsoren HLV Logo

DLV-Jahresbestzeit für Friedberger Sprintstaffel


In der hinteren Reihe von links nach rechts sind Lars Hieronymi, Florian Daum, Michael Pohl und Felix Göltl zu sehen (Foto: privat)

Nun doch noch ein Nachklapp zum vergangenen Wochenende - aus sportlichen und ein bisschen auch aus optischen Gründen (siehe Foto!). Bei den hessischen Meisterschaften der Kurz- und Langstaffeln in Viernheim ist die 4x100-Meter-Staffel der LG Friedberg-Fauerbach nämlich eine deutsche Jahresbestzeit gelaufen. Für das Quartett aus der Wetterau in der Besetzung Lars Hieronymi, Florian Daum, Michael Pohl und Felix Göltl blieb die Uhr bei 40,49 Sekunden stehen. In der aktuellen DLV-Bestenliste bedeutet dies eine deutliche Führung, dahinter folgen der LAV Stadtwerke Tübingen (40,97) und die Startgemeinschaft Sprintteam Pfalz (41,07). In der ewigen hessischen Bestenliste ist der 2015er Lauf der Friedberger Staffel die bislang achtschnellste Zeit. Den Landesrekord hält der TSV Friedberg-Fauerbach seit 2008 mit 39,79 Sekunden - Michael Weber, Till Helmke, Nils Müller und Sebastian Schäfer liefen damit seinerzeit bei der DM in Nürnberg auf den dritten Platz. Nur eine Zehntelsekunde langsamer war 1994 ein Quartett des TV Heppenheim mit Christian Thomas, Florian Schwarthoff, Alexander Bub und Thorsten Dauth (39,89). Zwei Weitspringer (Thomas, Bub), ein Hürdensprinter (Schwarthoff) und ein Zehnkämpfer holten seinerzeit in Erfurt überraschend den deutschen Titel. (tin.)

 


09.06.2015