Sponsoren HLV Logo

Lisa Oed und Yannik Gerland flott über die Hindernisse


Lisa Oed (Foto: Benjamin Heller)

Nur 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden bei den hessischen Hindernismeisterschaften in Pfungstadt gezählt, drei davon starteten außer Wertung. Wie erwartet zeigten die Jugendlichen die wertvollsten Leistungen. So lief Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach zum Titel in der U18. Sie benötigte für die 1.500-Meter-Distanz 5:11,41 Minuten, die derzeit fünftschnellste Zeit in Deutschland. Nur Alexandra Stuhlmann (TSV Kirchhain/5:18,37) und Lena Ritzel (VfL Marburg/5:25,26) konnten der spurtstarken Nachwuchshoffnung einigermaßen folgen.


Auch der Sieger in der männlichen U20, Yannik Gerland, trägt das Trikot eines Schul-Sport-Clubs, und zwar aus Bad Sooden-Allendorf. Gerlands Siegerzeit über 2.000 Meter: 6:11,84 Minuten. Über vier Sekunden schneller im Vergleich mit wesentlich stärkerer Konkurrenz war Gerland bereits in Pliezhausen (6:07,18) und nimmt mit dieser Leistung Platz zehn in der deutschen Jugendbestenliste ein.


Die Titel bei den Aktiven über 3.000 Meter gingen an Felix Thum (LC Eschenburg/9:40,45) und die Französin Amélie Svensson (HTG Bad Homburg/10:34,03). Gehobenes Niveau stellten auch die 7:17,34 Minuten der Gaststarterin Paula Mayer (USC Mainz) über 2.000 Meter Hindernis in der U20 dar. (tam)

 


29.06.2015