Sponsoren HLV Logo

Sara Lisa Zorn erhält die Pierre-de-Coubertin-Medaille


Preisträgerin Sara Lisa Zorn (Foto:B.Heller)


Sara Lisa Zorn überzeugt mit ihrem besonderen sportlichen und sozialen Engagement und erhält dafür die Pierre-de-Coubertin-Medaille, ein Schulsportpreis des Landessportbundes Hessen und der Sportjugend in Abstimmung mit dem Hessischen Kultusministerium.
Gemäß den olympischen Werten ehrt der Preis herausragende sportliche Leistungen in Verbindung mit sozialem Engagement und vorbildlichem Verhalten innerhalb des Schulsports und Sportvereins. Durch dessen Verleihung soll der ganzheitliche Erziehungsanspruch der Schule und der Stellenwert des Schulsports sowohl innerhalb der Schulgemeinschaft als auch gegenüber der Öffentlichkeit gestärkt werden.

Besonderes Engagement zahlt sich aus:
Unsere Jugendsprecherin Sara Lisa Zorn zeigt, dass der Spagat zwischen Ehrenamt im Jugendverband, Sportverein, Schulsport und eigenen sportlichen Leistungen möglich ist. Und dies sogar als frischgebackene Abiturientin.

Seit 2014 ist sie für den HLV als Jugendsprecherin tätig und vielseitig engagiert. Dort ist sie Ansprechpartnerin für alle jungen Leichtathleten in Hessen und engagiert sich als Mitglied im Jugendausschuss im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit.

Zudem ist Sara Lisa Zorn seit 2003 im SSC Hanau-Rodenbach in der Leichtathletik tätig, trainiert dort mit Kinder- und Jugendgruppen, betreut und coacht beim Kreisvergleichskampf. Auf ihre zuverlässige Hilfe, ihre vorbildliche und sportliche Fairness ist dabei immer Verlass.
Darüber hinaus nimmt sie selbst regelmäßig bei Leichtathletikwettkämpfen teil und kann seitdem jedes Jahr auf mindestens eine Endkampfteilnahme bei deutschen Jugendmeisterschaften im Wurfbereich zurückblicken. Ihr größter Erfolg war der dritte Platz bei den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften für Schüler und auch in diesem Jahr macht sie ihrem Ruf als eine der besten hessischen Speerwerferinnen und Kugelstoßerinnen bei den Hessischen Jugendmeisterschaften in Gelnhausen alle Ehre.

Auch war es für Sara Lisa Zorn selbstverständlich, sich an ihrer Schule, der Carl-von Weinberg-Schule in Frankfurt einzusetzen. Dort nahm sie seit der 9. Jahrgangsstufe mehrfach an dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" für das Bundesland Hessen teil. Sie unterstütze bei der Sichtung talentierter Schülerinnen und Schüler für ein Leichtathletikprojekt, kooperierte mit der angrenzenden Grundschule für die gemeinsame Durchführung von Bundesjugendspielen, beteiligte sich bei der Wettkampfdurchführung der Talent-Aufbau-Gruppen der Frankfurter Grundschulen und setze ihr theoretisches Wissen und praktisches Können an der Unterrichtseinheit Leichtathletik für den Leistungskurs Sport vorbildlich ein.

Wir gratulieren Sara Lisa Zorn zur Auszeichnung und dem bestandenen Abitur.

(R.Gubisch)

 


17.07.2015