Sponsoren HLV Logo

DM Nürnberg: Rath Fünfte, Stolz Sechste, Schrader Achter

Zum Auftakt der 115. deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg haben die hessischen Weitspringer/innen auf dem Hauptmarkt das Siegerpodest verpasst. Beim Sieg von Lena Malkus (SC Preußen Münster/6,74 Meter) belegte Mehrkämpferin Claudia Rath (LG Eintracht Frankfurt) mit 6,52 Metern den fünften Platz. Einen Rang dahinter kam Xenia Stolz (Wiesbadener LV) auf 6,48 Meter. Nach drei Versuchen Schluss war für die U23-DM-Dritte Maryse Luzolo vom Königsteiner Leichtathletikverein als Zwölfte (6,06).

Ein hessischer Mehrkämpfer mischte sich auch unter die Spezialisten. Michael Schrader im Trikot des SC Hessen Dreieich landete in seinem besten Versuch bei 7,29 Metern – Platz acht. Fabian Heinle (LAV Stadtwerke Tübingen), bereits der beste Weitspringer Europas und Deutschlands in der Altersklasse U23, siegte mit 8,03 Metern.

Der weiteste Sprung glückte allerdings dem Behindertensportler Markus Rehm (TSV Bayer Leverkusen) in der Sonderwertung T/F 44. Der Paralympics-Sieger von 2012, der mit einer Unterschenkelprothese startet, erzielte eine Weite von 8,11 Metern. (tam)

 


24.07.2015