Sponsoren HLV Logo

Knobel mit starkem Comeback in Bernhausen


Jan Felix Knobel bei Olympia 2012 in London (Foto: IRIS)

Gelungenes Comeback von Jan Felix Knobel beim Thorpe Cup in Filderstadt-Bernhausen. Nach zweijähriger Zehnkampf-Abstinenz kam der 26-jährige Athlet vom Königsteiner LV als Sieger des Länderkampfes Deutschland - USA auf 8.045 Punkte. Auch der Teamsieg ging an die deutsche Mannschaft. Knobel startete mit 11,07 Sekunden über 100 Meter in den ersten Tag, es folgten 7,37 Meter im Weitsprung und 15,68 Meter mit der Kugel. 1,99 Meter im Hochsprung und 50,28 Sekunden über 400 Meter rundeten den ersten Tag ab. Den Sonntag begann der Hesse mit 14,70 Sekunden über 110 Meter Hürden und 44,43 Metern im Diskuswerfen. Überragende 5,06 Meter im Stabhochsprung, 62,32 Meter mit dem Speer sowie 5:05,93 Minuten über 1.500 Meter ergaben letztlich 8.045 Punkte. Mit dieser Leistung sortierte sich der WM-Achte von 2011 in der DLV-Jahresbestenliste auf dem vierten Platz ein.

Der zweite hessische Teilnehmer, Aron Schreiner von der LG Eintracht Frankfurt (Bestleistung 7.402 Punkte), musste nach dem Hochsprung aufgeben. Nach übersprungenen 1,84 Metern zog sich der 22-Jährige im dritten Versuch über 1,91 Meter eine Verletzung im rechten Sprungfuß zu. „Ich hoffe, dass es nicht dramatisch ist. Nach der MRT-Untersuchung in der nächsten Woche wissen wir Genaueres“, sagte sein Trainer Jörg Huppers. Schreiner war mit 10,94 Sekunden über 100 Meter sehr schnell in den Thorpe Cup gestartet und hatte anschließend im Weitsprung mit 7,08 Meter eine persönliche Bestleistung aufgestellt. Die Kugel stieß er 13,81 Meter weit. (tin.)

 


09.08.2015