Sponsoren HLV Logo

„Raus aus dem Seminarraum, rein in die Natur“


Anja Greb beim Trailrunning (Fotos: HLV)

Vom 8. bis 11. Oktober geht es in die Tiroler Alpen, genauer gesagt nach St. Jakob. Dort findet das 1. HLV Aktiv-Camp statt, und zwar mit dem Schwerpunkt „Sport und Gesundheit“. Eine der beiden Referentinnen ist Anja Greb. Zusammen mit Nicole Best will sie den zwölf Teilnehmern (es sind noch Plätze frei, zur Anmeldung bitte runterscrollen) zeigen, wie sie ihre sportliche Leistung verbessern können und sich dabei nicht überfordern. Anja Greb spricht aus Erfahrung. Sie gehörte lange Jahre den deutschen Nationalteams im Taekwondo und Inline-Hockey an, spielte Eishockey und Skaterhockey auf Bundesliganiveau. Heute ist sie als Sport- und Gesundheitscoach tätig, sie berät Unternehmen, Führungskräfte und Spitzensportler. Als Referentin ist sie für verschiedene Spitzensportverbände, Vereine und Firmen in den Bereichen Gesundheit, Stressmanagement und Mental Coaching aktiv. In Bad Nauheim hat Anja Greb eine Praxis für Naturheilkunde und Sporttherapie. Und nicht zu vergessen: Sportlich aktiv ist Anja Greb auch noch, und zwar im Trail- und Natural Running sowie Outdoor- und Bergsport – und schon ist die Brücke nach Tirol geschlagen. Was die TeilnehmerInnen im Aktiv-Camp erwartet und was sie von dort in den Alltag mitnehmen können, verrät Anja Greb hlv.de im Interview.

Welche Zielgruppe wird mit dem HLV Aktiv-Camp angesprochen?
Das Camp richtet sich an alle Sport- und Bewegungsbegeisterten, die eine Symbiose aus sportlicher Leistungssteigerung und Gesundheit anstreben und an alle Trainer, die offen sind für neue Ideen und Impulse. 15 Übungseinheiten werden zur Verlängerung der C-Trainer-Lizenz anerkannt.

Wie ist die Idee denn entstanden?
Wir wollen mit dem Camp neue Wege gehen. Nach dem Motto: Raus aus dem klassischen Seminarraum und rein in die Natur!

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „ganzheitliche Gesundheit“?
Eine Mischung aus Vorträgen auf der Hütte rund um die Themen Fitness, Ernährung und Stressprävention sowie sportliche Aktivitäten wie Trail Running, Walking und Herz-Kreislauf-Training. Ein persönlicher Check-up mit Gesundheits-, Körperstatik- und Laufanalyse liefert die Basis für das spezielle Sport- und Bewegungsprogramm. Außerdem geben wir Tipps zur Atemtechnik bei Walking und Running. In der Umgebung gibt es einen See und einen Heilpflanzenlehrpfad. Abends kann man beim Floating (Schwebebad) entspannen.


Vitalisierendes Umfeld: Die Tiroler Alpen

Was kann man aus dem Camp in den Alltag mitnehmen?
Sport macht munter, kreativ und kurbelt unseren Stoffwechsel an. Und genau dieses Wissen kann ich in den Alltag mitnehmen. In unserer schnelllebigen Zeit ist ein bewusster Umgang mit sich selbst die Grundlage für eine gesunde „Work-Life-Balance.“ Der Sport ist eine gute Möglichkeit, Stress abzubauen und Überlastung, Stichwort Burnout, vorzubeugen. Das Verhältnis zwischen Belastung und Entlastung muss stimmen, in der Trainingswissenschaft spricht man von der „Superkompensation“. Kurz gesagt: Die Leistungssteigerung findet in der Pause statt. Und mit einer gesunden und vitalstoffreichen Ernährung kann man diesen Prozess noch unterstützen.

Warum wurde Tirol als Destination ausgewählt?
Ich bin regelmäßig in Tirol vor Ort, beruflich und um dort zu trainieren. Ich kenne mich in der Region aus. Mit der Toplage inmitten der Kitzbühler Alpen, der 4-Sterne-Naturküche und einem ausgezeichneten Wellnessbereich bietet unser Seminarhotel „Kitzspitz“ die besten Möglichkeiten für unser Camp. Außerdem hat die Kombination aus Alpenpanorama, Urlaubsflair und Campfeeling einfach ihren speziellen Reiz.

(Das Gespräch führte Tammo Lotz)

Interessiert? Telefonisch (069-6789 244) oder per E-Mail steht Ihnen Gudrun Rouhi bei Fragen gerne zur Verfügung.

Zur Anmeldung

 


09.08.2015